Krim (Föderationskreis)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Föderationskreis Krim
Lage in Russland
Fläche: 26.944 km²
Einwohner: 2.284.000[1] (2014)
Bevölkerungsdichte: 85 Einwohner/km²
Verwaltungssitz: Simferopol

Der Föderationskreis Krim war eine administrative Einheit (Föderationskreis) in Russland (siehe föderale Gliederung Russlands) und geographisch fast deckungsgleich mit der Halbinsel Krim. Verwaltungssitz war Simferopol, bevollmächtigter Repräsentant des russischen Präsidenten war Oleg Belawenzew. Der Föderationskreis wurde am 21. März 2014 gegründet, nachdem die pro-russischen Regierungen in der Autonomen Republik Krim und der Stadt Sewastopol im Zuge der rechtswidrigen Annexion der Krim ihre Unabhängigkeit erklärt und nach einem Referendum über den Status der Krim einen Beitrittsantrag an Russland gestellt hatten.

Der russische Präsident Wladimir Putin verfügte am 28. Juli 2016 mit sofortiger Wirkung die Auflösung des Föderationskreises. Dessen Territorium ist seitdem Teil des Föderationskreises Südrussland.[2]

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gliederung des Föderationskreises
1: Republik Krim
2: Sewastopol

Der Föderationskreis war in zwei Föderationssubjekte unterteilt:

  1. Republik Krim
  2. Stadt Sewastopol

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 4. November 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/en.krymedia.ru
  2. Путин ликвидировал Крымский федеральный округ, NEWSru, 28. Juli 2016.´