Kriminologisches Journal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Kriminologische Journal (KrimJ) ist eine gesellschaftskritische kriminologische Fachzeitschrift. Sie erscheint vierteljährlich im Beltz Juventa Verlag und hat eine Druck-Auflage von 450 (Stand 2017).[1]

Das Journal wurde seit 1969 im Namen des Arbeitskreises Junger KriminologInnen(AJK)[2] herausgegeben (der inzwischen aber nicht mehr als Herausgeber genannt wird) und steht in der Tradition der Kritischen Kriminologie.[3] Redaktionsmitglieder sind 2017 Holger Schmidt, Dirk Lampe, Christina Schlepper und Johannes Stehr.[4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beltz-Fachzeitschriften, Mediadaten 2017, PDF, Seite 12, abgerufen am 21. Februar 2017.
  2. Arbeitskreis Junger Kriminologen (AJK), In: KrimLEX (Kriminologie-Lexikon ONLINE)
  3. Kriminologisches Journal, Index des 47. Jahrgangs 2015, Einleitung, PDF, abgerufen am 14. August 2016.
  4. Beltz Juventa: Kriminologisches Journal, dort: Impressum, abgerufen am 21. Februar 2017.