Krissie Illing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Krissie Illing als Wilma in Costa del Love (2014)

Krissie Illing (eigentlich Christine Elisabeth Illing; * 8. Dezember 1956 in Beckenham, London Borough of Bromley)[1][2] ist eine britische Tänzerin, Schauspielerin, Entertainerin, Komikerin und Clown; gelegentlich tritt sie auch als Bauchrednerin auf.[3]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits als Kind begeisterte sie sich für Ballett.[1] Sie studierte in London Tanz an der Royal Academy of Dance und am The Dance Centre in Covent Garden.[1] Nach Auftritten mit Patti Webb in Londoner Nachtklubs zog sie 1982 nach Paris, um die Kunst der Pantomime bei Étienne Decroux zu studieren.[1] Wieder in London, traf sie 1984 Mark Britton, ging mit ihm auf Welttournee und an deutsche Bühnen.[2]

Heute lebt Krissie Illing mit ihrem Mann, Chris Adams, der als Jongleur auftrat,[4] im französischen Vaour unweit von Toulouse.[5] Sie haben zwei Kinder.[6]

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krissie Illing mit Mark Britton in Costa del Love (2014)

Mit Mark Britton gründete sie 1984 das erfolgreiche Comedy-Duo Nickelodeon,[2] in dem Illing als "Wilma" brilliert und Britton als "William".[7] Diese Charaktere machten sie weltberühmt; sie waren u. a. auf Festivals in Hongkong, Tokio, Nagasaki, Montreal, Vancouver, New York, Amsterdam, Barcelona, Dublin, Edinburgh und London zu sehen.[1][8]

Schon 1985 erhielten sie in Covent Garden die vom Magazin Time Out und der Village Voice gesponserte Auszeichnung Street Entertainers of the Year.[6][9] Ein Film über dieses Festival wurde im britischen Channel 4 ausgestrahlt.[10][11] Daraufhin folgten eine Tour durch die New Yorker Clubs und ein Auftritt auf dem Times Square.[6] 1986 wurde ihr erstes abendfüllendes Bühnenprogramm Did you see that? beim Edinburgh Festival mit der "Critics' Choice" ausgezeichnet.[12]

Ihre Programme "Dinner for Two" (1990)[13] und "Great Lovers in History" (1991) wurden viele hundert Male in Deutschland gespielt (z. B. im Tipi am Kanzleramt).[7] Zudem wurden alle Theaterproduktionen von Nickelodeon in Deutschland vom Fernsehen aufgezeichnet.[14]

1999 hatte Krissie Illing innerhalb eines Varieté-Programms ihren ersten Solo-Auftritt im GOP Varieté Essen.[15] Ihr Ein-Personen-Stück "Wilmas wunderbarer Waschsalon"[16] hatte seine Uraufführung in Vaour im Theater La Commanderie.[15] Das Stück lief lange in Frankreich, Deutschland und der Schweiz[17] und wurde etwa auch in der ufaFabrik in Berlin aufgeführt.[16] Nicht nur in Deutschland trat sie im Fernsehen auf (z. B. "Horst pass auf",[18] "Lachen mit Lars",[19] Kurt Krömer Show[20] und "Immer wieder sonntags")[21], sondern auch in der Schweiz ("Comedy im Casino"[22] und "Arosa Humor Festival"[23] übertragen im DRS).[6] Sie war 2005 als Stargast in der Geburtstagsgala für Dieter Hallervorden "Mit 70 hat man noch Träume!" in der ARD zu sehen[24] und in der Silvestergala von Arte.[6][15]

Den Berlin-Preis, der erstmals 2003 vergeben wurde, hat Krissie Illing ebenfalls aus den Händen von Dieter Hallervorden erhalten, und zwar beim großen Kleinkunstfestival des Kabarett-Theaters Die Wühlmäuse.[25][26] 2004 folgte ihre zweite abendfüllende Solo-Schau "Wilma's Jubilee".[15][27] Außerdem bildete sie mit Astrid Gloria (damals "Hertha Schwätzig") das Duo "Wilde Weiber".[28] Die beiden gingen zwischen 2002 und 2008 mehrmals gemeinsam auf Tournee und spielten zusammen die "Comedy Ladies Night".[29]

Im Zeitraum von 2006 bis 2008 gab Krissie Illing mehrmonatige Gastspiele im US-amerikanischen Teatro ZinZanni sowohl in San Francisco als auch in Seattle.[30] Seit 2009 geht sie regelmäßig mit Gerburg Jahnke auf Tournee.[31][32] Im Rahmen des Programms »Gerburg Jahnke lädt ein ... ma gucken wer kommt« hatte Krissie Illing einen Gastauftritt bei den Ruhrfestspielen 2010 in Recklinghausen.[33] Ebenfalls im Jahre 2010 erhielt sie eine Auszeichnung in Frankreich: beim "Festival d'humour de de café théâtre" in Rocquencourt gewann sie den Publikumspreis.[34]

Seit 2005 steht sie auch wieder als „Wilma“ im Nickelodeon-Duo mit Mark Britton auf den Bühnen,[35] sowohl mit einer aktualisierten Fassung von Great Lovers in History als auch mit Christmas Dinner for Two, ihrem Weihnachtsprogramm, z. B. im Senftöpfchen in Köln.[36] Ab 2012 läuft ihr gemeinsames neues Stück "Costa del Love" (z. B. in den Fliegenden Bauten Hamburg[37] oder im Düsseldorfer Kom(m)ödchen).[38]

Besondere Bekanntheit erlangte Krissie Illing als Imitatorin von Königin Elisabeth II.;[39] in dieser Rolle war sie etwa in der Spezialausgabe der Kindersendung 1, 2 oder 3 auf ZDFtivi anlässlich der Olympischen Spiele 2012 in London zu sehen.[40] Sie verbindet ihre skurrile Parodie mit unterschiedlichen Tanzstilen, wobei die Queen zum „Go-go-Girl“ mutiert.[26]

Bühnenprogramme (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nickelodeon-Tourneen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1986 Did you see that?
  • 1990 Dinner for Two
  • 1991 Great Lovers in History
  • 1999 Christmas Dinner for Two
  • 2012 Costa del Love

Solo-Tourneen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999 Waiting with Wilma
  • 2000 Wilmas wunderbarer Waschsalon
  • 2004 Wilma's Jubilee

Weitere Tourneen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1985 Time Out Entertainer's Festival, Covent Garden Street Entertainer of the Year, erster Preis
  • 1986 Edinburgh Festival: Preis der Kritiker
  • 2003 Das große Kleinkunstfestival, Berlin-Preis
  • 2010 Publikumspreis beim Festival d'humour et de café théâtre in Rocquencourt

Fernseh-Auftritte (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Krissie Illing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Unterseite Posts auf der Homepage von Krissie Illing (französisch)
  2. a b c Unterseite Biography auf der Homepage von Krissie Illing
  3. Video Krissie Illing: Ventriloqisme pour débutant (französisch-englisch) (Memento des Originals vom 21. Februar 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.youhumour.com, auf der Webseite youhumour.com
  4. Chris & Alex Juggling Double Act auf der Website Juggling.tv
  5. persönliche Webseite von Krissie Illing auf LinkedIn
  6. a b c d e Künstlerbiographie von Krissie Illing (französisch/englisch) (Memento des Originals vom 3. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/porte-bonheur.ch auf der Webseite PorteBonheur
  7. a b Tipi Zelt am Kanzleramt Virtuous: Krissie Illing und Mark Britton von Nickelodeon mit "Great Lovers in History", in: Berliner Zeitung vom 29. September 2006
  8. Homepage von Mark Britton
  9. Nickelodeon: Preisträger 1985 des "Street Entertainer of the Year Award" (Memento des Originals vom 22. Februar 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.anne-tucker.de auf einer privaten Webseite
  10. That's Street Entertainment 1985 auf der Webseite des British Film Institute
  11. „The Festival was started in 1982 and a programme on it shown from 1983 to 1985 on Channel 4“, in: Palace of Variety. UK Contemporary Circus History
  12. Pressemitteilung vom 1. März 2011 (PDF) (Memento des Originals vom 5. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/pr-buero-dresden.de der Comödie Dresden.
  13. Mister und Misses Bean. Britischer Humor mit Wilma und William und ihrer Lebensgeschichte in drei Weihnachtsfestessen, in: Badische Zeitung vom 21. Dezember 2009.
  14. Nickelodeon · Mark Britton · Krissie Illing · Costa del Love. Sommer, Sex und Sonnenbrand. – Das brandneue und -heisse Programm! (Memento des Originals vom 22. April 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rpr1.de auf der Webseite von RPR1.
  15. a b c d Kurzvita (Memento des Originals vom 23. Februar 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.theatertransfer.de auf der Webseite Theatertransfer
  16. a b Krissie Illing: "Wilmas wunderbarer Waschsalon", Veranstaltungsinformation auf der Webseite der ufaFabrik Berlin
  17. Bericht in Trottoir-online Kleinkunst-Magazin Nr. 49 vom 15. Dezember 2005
  18. Horst pass auf (2/5), gesendet am 20. Januar 2003, auf dem Presseportal des SWR – Südwestrundfunk
  19. Lachen mit Lars – Kabarettshow (Memento des Originals vom 22. Februar 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.toptv.de, gesendet am 3. Juni 2011 im hr-fernsehen auf der Webseite TopTV
  20. Ulrike Borowczyk: Spaßfaktor Neukölln, in: Berliner Morgenpost vom 8. Oktober 2011
  21. Immer wieder sonntags, Sendung vom 26. Mai 2013 auf der Webseite Fawpress
  22. 8. Mai 2002: Erstausgabe der Reihe «Comedy im Casino» (PDF)@1@2Vorlage:Toter Link/www.srf.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. im Schweizer Fernsehen (SF)
  23. Breite Humordefinition – Platz für Experimente, in: Freiburger Nachrichten vom 14. Dezember 2002
  24. Dieter Hallervorden – Mit 70 hat man noch Träume!", Eintrag in der Internet Movie Database
  25. Elmar Schütze: Bei den Wühlmäusen wird gelacht, in: Berliner Zeitung vom 26. Juni 2003
  26. a b Ulrike Borowczyk: Bei Krissie Illing wird die Queen zum Go-Go-Girl, in: Berliner Morgenpost vom 9. September 2004
  27. Hannes Schmitz: Alltagsszenen parodiert, in: Aachener Nachrichten vom 14. November 2008
  28. Simone Wiegand: Blumenelfe futtert in der Pubertät zu viel Schokolade. „Nacht der wilden Weiber“ erfreut auch Männer – Hertha von Schwätzig und Krissi Illing, in: Nordwest-Zeitung vom 30. Januar 2006.
  29. Ladies Night mit Hertha Schwätzig und Krissie Illing, Programmbeschreibung auf der Webseite von Cafe Extra, Kleinkunstbühne Büttelborn
  30. Darstellung und Geschichte des Programms von ZinZanni (Memento des Originals vom 21. Februar 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/tour.zinzanni.org
  31. Antonio Mateo: „Ich habe nichts gegen Männer – nur gegen Shorts!“ auf der Webseite Beobachter.online vom 15. Mai 2012
  32. Aktuelle Termine des Programms Frau Jahnke hat eingeladen ...
  33. »Gerburg Jahnke lädt ein ... ma gucken wer kommt« (Memento des Originals vom 22. Februar 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ruhrfestspiele.de, im offiziellen Programm der Ruhrfestspiele 2010 (PDF), S. 32
  34. "Vivre à Rocquencourt", Bulletin der Gemeinde, April-Mai 2010, S. 6
  35. Krissie Illing, Fotos und Pressestimmen auf der Webseite Schüttekeller vom 2. März 2007
  36. "Christmas Dinner for Two" im Senftöpfchen, in: Kölner Stadt-Anzeiger von 2006
  37. Stefan Reckziegel: Fliegende Bauten. Costa del Love: Auf in die zweiten Flitterwochen, in: Hamburger Abendblatt vom 2. Juli 2013
  38. Nina Peters: Comedyduo Nickelodeon – Engländer an der „Costa del Love“, in: Westdeutsche Zeitung vom 19. Juli 2012.
  39. Krissie Illing als Queen auf YouTube
  40. "1, 2 oder 3": London calling! Pulsierende Olympiastadt 2012 ist Thema der ZDF tivi-Quizshow auf dem ZDF Presseportal vom 20. Juni 2012.