Kristiansund BK

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kristiansund BK
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Kristiansund Ballklubb
Sitz Kristiansund
Gründung 2. September 2003
Farben Marineblau
Präsident Finn Backer
Vorstand Kjetil Thorsen
Website www.kristiansundbk.no
Erste Mannschaft
Trainer Christian Michelsen
Spielstätte Kristiansund-Stadion
Plätze 4.100
Liga Eliteserien[1]
2017 7. Platz[2]

KBK oder Kristiansund Ballklubb ist ein norwegischer Fußballverein aus der Stadt Kristiansund im Verwaltungsbezirk Møre og Romsdal. Der Verein wurde erst am 2. September 2003, nach einer mit Geld unterstützten Initiative der lokalen Bank SpareBank 1 Nordvest, gegründet. Nach der Saison 2003 übernahm der neue Verein die Spiellizenzen und die Kader der ersten Mannschaften der zwei Traditionsvereine Clausenengen Fotballklubb und Kristiansund Fotballklubb. 2004 nahm KBK den Spielbetrieb, zuerst in der vierthöchsten Spielklasse auf. Nach der Saison 2016 stieg KBK in die höchste norwegische Liga, die Tippeligaen, auf.

Die Gründung des Vereins (2003)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Kristiansund gab es bis zur Gründung des Kristiansund Ballklubbs mehrere ebenbürtige Vereine. Clausenengen Fotballklubb, Kristiansund Fotballklubb, Dahle Idrettslag und Frei Fotballklubb waren alle Fußballmannschaften, die über die Jahre in der viert-, dritt- und ab und an in der zweithöchsten Liga spielten. Der Clausenengen FK spielte dreimal um die Norwegische Meisterschaft als die noch mit vielen regionalen Gruppen gespielt wurde. Der Kristiansund FK spielt in einer Saison erstklassig, als noch zwei Gruppen die Finalteilnehmer der Meisterschaft ermittelten. Obwohl die Stadt viele Talente förderte, wie zum Beispiel Ole Gunnar Solskjær, Øyvind Leonhardsen und Trond Andersen, verschwanden sie schnell zu den umliegenden Vereinen, die in höheren Ligen spielten. Nur 80 Kilometer südlich liegt Molde mit der Spitzenmannschaft Molde FK, 150 Kilometer entfernt ist Ålesund mit dem Erstligaverein Aalesunds FK und auch Trondheim mit dem Rekordmeister Rosenborg ist nur 200 Kilometer entfernt.

Öfters wurden Initiativen ergriffen, um die Ressourcen des Fußballs in Kristiansund zu bündeln. Diese scheiterten aber ausnahmslos am Widerstand der Vereine, die ihre Identität nicht aufgeben wollten. 2003 gelang der lokalen Sparkasse SpareBank 1 Nordvest die Wende. Die Bank bot über drei Jahre dem Fußball in Kristiansund einen Betrag von 2.250.000 norwegischen Kronen an, stellte aber als Bedingung, dass die derzeit besten Vereine der Stadt, Clausenengen Fotballklubb und Kristiansund Fotballklubb kooperierten.[3] Mit dem Geld sichtbar auf dem Tisch, sahen sich die Vereinsfunktionäre gezwungen ihre protektionistischen Positionen aufzugeben und beide Vereine stellten ihre Kader und Spiellizenzen zur Verfügung. Am 2. September 2003 wurde dann der neue Verein Kristiansand Ballklubb gegründet, und am Ende der Saison übertrug Clausenengen Fotballklubb, der damals in der dritten Liga (2. Divisjon) kickte, seine Lizenz dem neuen Verein. Kristiansund Fotballklubb, der eine Liga tiefer kickte, übergab ebenso seine Lizenz an die zweite Mannschaft des neuen Vereins. Zum Pech des neuen Vereins stieg aber Clausenengen am Ende der Saison ab und Kristiansund Ballklubb musste eine Liga tiefer als geplant starten. Weil die erste und zweite Mannschaft nicht in der gleichen Liga spielen dürfen, wurde, obwohl der Kristiansund Fotballklubb die Klasse gehalten hatte, auch die zweite Mannschaft eine Liga nach unten, in die fünfte Liga, versetzt.

Die Gründung von Kristiansund Ballklubb bedeutete keineswegs das Ende der Clausenengen und Kristiansund Fotballklubbs. Beide Vereine spielten weiter mit den Lizenzen und dem Kader der jeweiligen zweiten Mannschaften. 2016 spielte Clausenengen in der 5. Divisjon (6. Niveau). Kristiansund Fotballklubb spielte 2016 sogar in der 3. Divisjon (4. Niveau), der gleichen Liga in der die Mannschaft vor der Gründung des neuen Vereins spielte.

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Liga Platz sonstiges
2004 3. Division 18 2
2005 3. Division 18 - BFH-Serie 1
2006 2. Division 2 7
2007 2. Division 2 5
2008 2. Division 2 4
2009 2. Division 2 3
2010 Fair-Play-Liga 2 2
2011 Fair-Play-Liga 2 2
2012 Oddsen-Liga 2 1
2013 Adeccoliga 9
2014 1. Division 4
2015 OBOS-Liga 3
2016 OBOS-Liga 1
2017 Eliteserie 7
2018 Eliteserie
Spielklasse
1.
2.
3.
4.
5.
6.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aktuelle Tabelle und Ergebnisse (2018)
  2. Tabelle 2017 mit Kristiansund – vom norwegischen Fußballverband
  3. Vereinsgeschichte von Kristiansund BKs Homepage