Kristie Macosko Krieger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kristie Macosko Krieger (* 1970[1]) ist eine US-amerikanische Filmproduzentin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kristie Macosko Krieger machte ihren Abschluss an der University of California, Davis. Krieger arbeitet seit 1997 im Filmgeschäft und ist Angestellte bei DreamWorks.[2] Seit 1998, mit dem Film Die letzten Tage, ist sie Assistentin von Steven Spielberg bei seinen Werken. Weitere Filme, bei denen sie Spielberg unterstützte waren u. a. A.I. – Künstliche Intelligenz, Catch Me If You Can, Krieg der Welten, München, Flags of Our Fathers, True Grit und Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn.

Seit dem Jahr 2008 ist sie auch als Filmproduzentin tätig und war an den Produktionen Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels, BFG – Big Friendly Giant und Die Verlegerin, sowie in bei den Oscar-nominierten Werken Lincoln, Gefährten und Bridge of Spies – Der Unterhändler beteiligt. Regisseur bei diesen Filmen war immer Steven Spielberg. Bei der Oscarverleihung 2017 erhielt sie ihre erste Oscar-Nominierung für ihre Beteiligung an Bridge of Spies.[3]

Seit 2006 ist sie verheiratet und lebt gemeinsam mit ihrem Mann und Sohn in Los Angeles.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Steven Spielberg and Meryl Streep on Trump, News and Why 'The Post' Had to Be Made Now: "Everyone I Know Is Scared". Hollywood Reporter, 5. Dezember 2017, abgerufen am 17. Januar 2018 (englisch).
  2. How the Star Wars producer went from secretary to studio boss. Fortune, 10. September 2015, abgerufen am 17. Januar 2018 (englisch).
  3. The 89th Academy Awards – 2017. Oscars.org, abgerufen am 17. Januar 2018 (englisch).