Kristie Mewis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kristie Mewis

im Training mit der US-Nationalmannschaft (2012)

Informationen über die Spielerin
Voller Name Kristen Anne Mewis
Geburtstag 25. Februar 1991
Geburtsort Hanson, MassachusettsUSA
Größe 170 cm
Position Mittelfeld / Abwehr
Vereine in der Jugend
2009–2012 Boston College Eagles
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2013
2013
2014–2015
2014
2015
2016–
Canberra United FC
FC Kansas City
Boston Breakers
Iga FC Kunoichi (Leihe)
FC Bayern München
Boston Breakers
2 (2)
20 (1)
37 (9)
[1] 7 (5)
7 (1)
14 (1)
Nationalmannschaft2
2008
2009–2010
2013–
USA U-17
USA U-20
USA
16 (9)
20 (5)
15 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 24. September 2016

2 Stand: 10. März 2014

Kristen Anne Mewis (* 25. Februar 1991 in Hanson, Massachusetts) ist eine US-amerikanische Fußballspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang 2013 unterzeichnete sie ihren ersten Profivertrag beim australischen W-League-Teilnehmer Canberra United FC und erzielte dort bei zwei Einsätzen ebenso viele Tore. Im Januar 2013 wurde Mewis beim College-Draft zur neugegründeten NWSL in der ersten Runde an dritter Position von Kansas verpflichtet.[2] Ihr Ligadebüt gab sie am 13. April 2013 gegen den Portland Thorns FC. Im November 2013 wurde zunächst Mewis' Wechsel zum Seattle Reign FC im Tausch für Amy Rodriguez bekannt, nur wenige Tage später schloss sie sich jedoch dem Ligakonkurrenten Boston Breakers an.[3] Im Oktober 2014 wechselte sie auf Leihbasis bis zum Jahresende zum japanischen Erstligisten Iga FC Kunoichi. Am 31. August 2015 verließ Mewis die NWSL, um zum FC Bayern München zu wechseln. Laut Angaben des deutschen Meisters unterschrieb sie dort einen Einjahresvertrag,[4] die Franchise der Boston Breakers kommunizierte jedoch lediglich eine Ausleihe bis zum Jahresende 2015 mit anschließender Rückkehr in die National Women’s Soccer League für die Spielzeit 2016.[5] Ihr Bundesligadebüt gab sie am 4. Oktober 2015 (4. Spieltag) beim 2:0-Sieg im Auswärtsspiel gegen den Bundesliganeuling Werder Bremen; ihr erstes Bundesligator erzielte sie am 11. Oktober 2015 (5.Spieltag) beim 1:1- Unentschieden im Auswärtsspiel gegen den FF USV Jena mit dem Führungstor in der 57. Minute. Am Jahresende 2015 verließ sie den FC Bayern München und kehrte zu den Boston Breakers zurück.[6][7]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mewis spielte zwischen 2008 und 2010 für die U-17- und U-20-Nationalmannschaften der USA. Seit 2011 wurde sie wiederholt zu Trainingslagern der US-amerikanischen A-Nationalmannschaft eingeladen, kam aber nicht in Spielen zum Einsatz. Mewis debütierte schließlich am 9. Februar 2013 bei einem Freundschaftsspiel gegen Schottland und nahm mit dem US-Team anschließend erfolgreich am Algarve-Cup 2013 teil. Am 15. Juni 2013 erzielte sie beim 4:1-Sieg gegen Südkorea ihr erstes Länderspieltor.[8]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mewis jüngere Schwester Samantha (* 1992) spielte zusammen mit ihr in der US-amerikanischen U-17- und U-20-Nationalmannschaft. Samantha wurde im Januar 2014 erstmals zusammen mit Kristie für die A-Nationalmannschaft nominiert, kam aber nicht zum Einsatz.[9] Am 7. März wurden beide im Rahmen des Algarve-Cup 2014 im Spiel gegen Schweden in der 67. Minute eingewechselt, wodurch erstmals seit 1997[10] wieder zwei Schwestern in der US-Mannschaft eingesetzt wurden. Drei Tage später standen beide in der Startaufstellung gegen Dänemark, womit erstmals zwei Schwestern in der Startelf standen.[11]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1], igafc.jp (japanisch). Abgerufen am 1. September 2015.
  2. 2013 College Draft - 1st Round, nwslsoccer.com (englisch). Abgerufen am 10. Juni 2013.
  3. Jeff Kassouf: Leroux traded to Seattle as Mewis heads to Boston, equalizersoccer.com (englisch). Abgerufen am 18. November 2013.
  4. FC Bayern verpflichtet Kristie Mewis, fcbayern.de. Abgerufen am 31. August 2015.
  5. Breakers sign midfielder Kristie Mewis, bostonbreakerssoccer.com (englisch). Abgerufen am 1. September 2015.
  6. Mitteilung auf fcbayern.de
  7. Kristie Mewis auf nwslsoccer.com
  8. ussoccer.com: „U.S. WNT Defeats Korea Republic 4-1 in Foxborough, Mass.“
  9. ussoccer.com: Sermanni Names U.S. WNT Roster for Matches Against Canada and Russia
  10. Am 11. Mai 1997 spielten mit den Zwillingsschwestern Lorrie and Ronnie Fair zuletzt zwei Schwestern dür die USA [2]
  11. ussoccer.com: „U.S. WNT Falls to Denmark 5-3 in Final Group B Match at Algarve Cup“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kristie Mewis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien