Kristin Hammarström

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kristin Hammarström
Informationen über die Spielerin
Geburtstag 29. März 1982
Geburtsort GlanshammarSchweden
Position Torhüterin
Vereine in der Jugend
Glanshammars IF
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007–2010
2011–
KIF Örebro
Kopparbergs/Göteborg FC
066
034
Nationalmannschaft2



2008–
Schweden U-17
Schweden U-19
Schweden U-23
Schweden
1 (0)
1 (0)
8 (0)
27 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
2 Stand: 24. Juli 2013

Kristin Hammarström (* 29. März 1982 in Glanshammar) ist eine schwedische Fußballspielerin. Die Torhüterin debütierte 2008 in der A-Nationalmannschaft; ihre Zwillingsschwester Marie 2010.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Die 172 cm große Torhüterin spielte zunächst von 2007 bis 2010 bei KIF Örebro, mit dem sie – gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester – 2010 den schwedischen Fußballpokal der Frauen gewann. Anschließend wechselte sie zu Kopparbergs/Göteborg FC, während ihre Schwester bei KIF Örebro blieb.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Ihr Debüt in der Nationalmannschaft gab sie am 16. Februar 2008 beim 2:0 gegen Norwegen, nachdem sie bei der WM 2007 als Ersatztorhüterin nicht zum Einsatz kam. Als Ersatztorhüterin ohne Einsatz gehörte sie auch zum Kader für die Olympischen Spiele 2008 und die EM-Endrunde 2009. Am 26. Oktober 2010 spielte ihre Schwester erstmals für die A-Nationalmannschaft, wobei Kristin im Tor stand.[1] Gemeinsam spielten die Schwestern bis zur WM in drei Länderspielen. Vom 26. Juni bis 17. Juli gehörten beide dem Kader für die WM 2011 an.[2] Während Marie im letzten Gruppenspiel gegen die USA zu einem Kurzeinsatz kam, bei der 1:3-Halbfinal-Niederlage gegen Japan in der Startelf stand und beim Spiel um Platz 3 sogar den Siegtreffer zum 2:1 über Frankreich erzielte, blieb Kristin ohne Turniereinsatz. Hammarström wurde als Ersatztorhüterin für den schwedischen Kader für die Olympischen Spiele 2012 nominiert.[3]

Bei der Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2013 war sie erstmals Stammtorhüterin bei einem großen Turnier und erreichte mit ihrer Mannschaft das Halbfinale gegen Titelverteidiger Deutschland in dem sie mit 0:1 verlor. Dabei kam sie in allen Spielen zusammen mit ihrer Zwillingsschwester zum Einsatz.

Erfolge[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dam: Tvillingarna Hammarström från start mot Norge
  2. Dam: Sveriges VM-trupp
  3. FIFA.com: Olympisches Fussballturnier der Frauen London 2012 Kader Schweden

Weblinks[Bearbeiten]