Kristof Van Boven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kristof Van Boven (2013)

Kristof Van Boven (* 1981 in Lier, Belgien) ist ein belgischer Theaterschauspieler, der in Deutschland engagiert ist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Schauspielstudium an der Hochschule der Künste in Arnheim arbeitet er zunächst als freier Schauspieler in der Niederländischen Off-Theater-Szene, mit Linda Olthof an eigenen Stückentwicklungen und spielte u. a. bei der Toneelgroep Amsterdam, Onafhankelijk toneel Rotterdam und bei Noord Nederlands Toneel.[1]

Im Jahr 2004 erhielt er ein Engagement in Belgien am Niederländischen Theater in Gent. Er arbeitete dort mit Johan Simons und wurde mit ihm zu den Wiener Festwochen 2009 eingeladen. Weitere Produktionen in Gent waren unter der Regie von u. a. Peter Verhelst, Ivo van Hove und Meg Stuart.

Mit der Spielzeit 2010/11 wurde Van Boven Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele. Er erhielt sogleich den „Preis der Förderer der Münchner Kammerspiele“.

Seit der Spielzeit 2015/16 ist er Ensemblemitglied am Thalia Theater Hamburg.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zur Organisation des niederländischen Theaters siehe niederländische Wikipedia nl:Theatergezelschap
  2. Chris Van Rompaey: Duitse erkenning voor Kristof Van Boven, in Gazet van Antwerpen, 13. März 2012
  3. Staunenswerte Anverwandlungskunst, bei nachtkritik.de