Kristoffer Mindrebøe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kristoffer Mindrebøe
Billard Picto 2-white-l.svg

Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 24. Dezember 1992
Vereine Moss Biljardklubb
Oslo BK
Medaillenspiegel
Norwegische Meisterschaft 8 × Gold 3 × Silber 4 × Bronze
Euro-Tour 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze

Kristoffer Mindrebøe (* 24. Dezember 1992) ist ein norwegischer Poolbillardspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kristoffer Mindrebøe wurde 2009 norwegischer Juniorenmeister im 14/1 endlos und 2010 im 8-Ball.[1] Bei der Junioren-Europameisterschaft 2010 gewann er die Bronzemedaille im 14/1 endlos und wurde nach einer 3:8-Finalniederlage gegen den Deutschen Manuel Ederer Vizeeuropameister im 9-Ball. Mit der norwegischen Juniorenmannschaft wurde er Dritter. Zuvor hatte er bei der Herren-EM den 33. Platz im 14/1 erreicht. Bei den Finland Open 2010 gelang ihm erstmals der Einzug in die Finalrunde eines Euro-Tour-Turniers, er verlor jedoch in der Runde der letzten 32 gegen den Spanier Francisco Sánchez. Bei der norwegischen Meisterschaft der Herren gewann er 2010 mit dem dritten Platz im 10-Ball seine erste Medaille.[1]

Im Februar 2011 zog Mindrebøe bei den French Open ins Halbfinale ein und unterlag dem Niederländer Nick van den Berg nur knapp mit 8:9. Bei der EM 2011 kam er nicht über den 49. Platz hinaus. Im selben Jahr gewann er seine ersten nationalen Meistertitel bei den Herren. Im 8-Ball-Finale besiegte er Matey Ullah, das Endspiel im 10-Ball gewann er gegen Roger Lysholm.[1] 2012 wurde er norwegischer Meister in den Disziplinen 8-Ball und 9-Ball sowie nach einer Finalniederlage gegen Vegar Kristiansen Vizemeister im 10-Ball. Bei der EM 2012 erreichte er im 8-Ball die Runde der letzten 32. Bei den Austria Open 2012 erreichte er das Achtelfinale. 2013 wurde er durch einen Finalsieg gegen Roger Rasmussen erstmals norwegischer 14/1-endlos-Meister und Vizemeister im 8-Ball. Im folgenden Jahr wurde er Vizemeister im 9-Ball. 2015 gewann er den nationalen Meistertitel im 14/1 endlos, 2016 in den Disziplinen 8-Ball und 9-Ball. Vier Jahre nach seiner zuvor letzten EM-Teilnahme erreichte er im April 2016 beim 8-Ball-Wettbewerb der Europameisterschaft erstmals ein EM-Achtelfinale und schied gegen den späteren Vizeeuropameister Francisco Sánchez aus.

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der norwegischen Nationalmannschaft wurde Mindrebøe 2012 EM-Fünfter.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Norwegischer 8-Ball-Meister: 2011, 2012, 2016
Norwegischer 10-Ball-Meister: 2011
Norwegischer 9-Ball-Meister: 2012, 2016
Norwegischer 14/1-endlos-Meister: 2013, 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Medaljer NM Pool. In: norsksnooker.com. Abgerufen am 7. Januar 2017.