Kroatische Männer-Handballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kroatien
Hrvatska
Logo-hrs.jpg
Spitzname(n) „Kauboji“ („Cowboys“)
Verband Hrvatski rukometni savez
Konföderation EHF
Trainer Lino Červar
Mannschaftskapitän KroatienKroatien Domagoj Duvnjak
Meiste Tore KroatienKroatien Mirza Džomba: 667
Meiste Spiele KroatienKroatien Igor Vori: 223
Heim
Auswärts


Olympische Spiele
Teilnahmen 5 von 13 (Erste: 1996)
Bestes Ergebnis Olympiasieger 1996, 2004
Handball-Weltmeisterschaft
Teilnahmen 12 von 25 (Erste: 1995)
Bestes Ergebnis Weltmeister 2003
Handball-Europameisterschaft
Teilnahmen 12 von 12 (Erste: 1994)
Bestes Ergebnis 2. (2008, 2010)
(Stand: unbekannt)

Die kroatische Männer-Handballnationalmannschaft vertritt Kroatien bei internationalen Turnieren im Männerhandball.

Der kroatische Handballverband wurde 1990 gegründet und ist seit 1992 Mitglied der IHF. Die Mannschaft konnte viele Erfolge erzielen, die größten waren der Gewinn der Handball-Weltmeisterschaft 2003 und die zwei Goldmedaillen bei den Olympischen Spielen 1996 und 2004.

Nach der erfolgreich ausgetragenen Europameisterschaft 2000 wurde Kroatien 2005 auch zum Ausrichter der Weltmeisterschaft 2009 gewählt, obwohl noch keine der vorgegebenen Hallen stand. Im eigenen Land konnte das Team den Titel von 2003 nicht erfolgreich verteidigen, erreichte aber das Finale, in dem man Frankreich mit 19:24 unterlag.

Platzierungen bei Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Olympische Spiele Weltmeisterschaft Europameisterschaft
1994 Bronze
1995 Silber
1996 Gold 5.
1997 13.
1998 8.
1999 10.
2000 ohne Teilnahme 6.
2001 9.
2002 16.
2003 Gold
2004 Gold 4.
2005 Silber
2006 4.
2007 5.
2008 4. Silber
2009 Silber
2010 Silber
2011 5.
2012 Bronze Bronze
2013 Bronze
2014 4.
2015 6.
2016 5. Bronze
2017 4.

Weitere Meisterschaftsplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

World Cup (Männer-Handball)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gold : 2006 in Deutschland & Schweden

Mittelmeerspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gold : 1993, 1997, 2001

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielerkader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RN Name geb. Verein Pos. Gr.
1 Ivan Stevanović 18.05.1982 RK Zagreb TW 1,93
5 Domagoj Duvnjak 01.06.1988 THW Kiel RM 1,97
7 Luka Stepančić 20.11.1990 Paris Saint-Germain HB RR 2,03
8 Marko Kopljar 12.02.1986 MKB Veszprém RR 2,10
10 Jakov Gojun 18.04.1986 Füchse Berlin RL 2,04
12 Ivan Pešić 17.03.1989 Brest GK Meschkow TW 1,94
13 Zlatko Horvat 25.09.1984 RK Zagreb RA 1,79
18 Igor Karačić 02.11.1988 RK Vardar Skopje RM 1,89
21 Krešimir Kozina 25.06.1990 Füchse Berlin KM 1,96
26 Manuel Štrlek 01.12.1988 KS Kielce LA 1,81
27 Ivan Čupić 27.03.1986 KS Kielce RA 1,78
30 Marko Mamić 06.03.1994 Dunkerque HBGL RL 2,00
32 Ivan Slišković 23.10.1991 RK Celje RL 1,97
33 Luka Cindrić 05.07.1993 RK Metalurg Skopje RM 1,82
34 Ilija Brozović 26.05.1991 THW Kiel KM 1,95

Stand: 4. August 2016

Bekannte ehemalige Nationalspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]