Krojanty

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Krojanty
?
Krojanty (Polen)
Krojanty
Basisdaten
Staat: Polen Polen
Woiwodschaft: Pommern
Powiat: Chojnicki
Gmina: Chojnice
Geographische Lage: 53° 44′ N, 17° 38′ OKoordinaten: 53° 43′ 32″ N, 17° 37′ 55″ O
Einwohner: 898 (31. März 2011[1])
Telefonvorwahl: (+48) 52
Kfz-Kennzeichen: GCH
Wirtschaft und Verkehr
Eisenbahn: Tczew–Chojnice
Nächster int. Flughafen: Danzig



Krojanty (deutsch Krojanten, kaschubisch Krojantë) ist ein Dorf der Landgemeinde Chojnice (Konitz) in der Woiwodschaft Pommern im Norden von Polen.

Das Dorf befindet sich in am Südrand der Tucheler Heide, ca. sieben Kilometer nordöstlich von Chojnice, gelegen an der ehemaligen Preußischen Ostbahn von Konitz über Rytel (Rittel) weiter nach Tczew (Dirschau).

Am 1. September 1939 fand dort das Gefecht von Krojanty statt, welches zum Propagandamythos wurde, weil polnische Kavallerie auf deutsche Panzer traf.

Der ehemalige Landsitz, einst im Besitz diverser Adelsfamilien[2] beherbergt inzwischen eine Privatklinik, die sich auch an internationale Patienten wendet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. GUS 2011: Ludność w miejscowościach statystycznych według ekonomicznych grup wieku (polnisch), 31. März 2011, abgerufen am 27. Juni 2017
  2. http://home.foni.net/~adelsforschung2/preuss.htm