Krone (Gewichtseinheit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Krone (Einheit))
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Krone war in Deutschland und in der Schweiz eine Gewichtseinheit.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gewicht Krone, mit Kronengewicht bezeichnet, war in Deutschland eine Maßeinheit für verarbeitetes Gold. Die Krone konnte in Halbe, Viertel, Achtel usw. geteilt werden. Die Einsätze enthielten somit Gewichtsstücke von 2, 4, 8, 16, 32, 64 und 128 Kronen. Verarbeitetes Gold musste 18 oder 14 karätig und gestempelt sein. Kronengold war 18 karätig mit zusätzlichen 6 Karat Fremdmetalle. Das wurde auch mit rauhe Mark bezeichnet. Später war das Kronengold nur noch 14 karätig gestempelt. Die Mark hatte 69 ½ Kronen.

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krone war eine Schweizer Masseneinheit und wurde als Goldgewicht genutzt. Man unterschied in ein altes und ein neues Maß. Das Maß konnte in Viertel und Sechzehntel, auch Vierundsechzigstel, geteilt werden.

  • 1 Krone (alt) = 3,365535 Gramm[1]
  • 100 Gramm = 29 71/100 Kronen (alt)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Währungseinheiten namens „Krone“ siehe Krone (Begriffsklärung).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eduard Döring: Handbuch der Münz-, Wechsel-, Maß- und Gewichtskunde. Verlag J. Hölscher, Koblenz 1854, S. 195
  • Georg Kaspar Chelius, Johann Friedrich Hauschild, Heinrich Christian Schumacher: Maß- und Gewichtsbuch. Verlag Jägersche Buch-, Papier- und Landkartenhandlung, Frankfurt am Main 1830, S. 18

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tafeln zur Vergleichung der bisher gebräuchlichen Maße und Gewichte des Kanton Zürich mit denen Neuen Schweizerischen Maßen und Gewichten. Verlag Orell, Füßli und Komp., Zürich 1837, S. 114