Krynica Morska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krynica Morska
Wappen von Krynica Morska
Krynica Morska (Polen)
Krynica Morska
Krynica Morska
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Pommern
Powiat: Nowy Dwór Gdański
Fläche: 102,04 km²
Geographische Lage: 54° 23′ N, 19° 27′ OKoordinaten: 54° 23′ 0″ N, 19° 27′ 0″ O
Einwohner: 1326
(30. Jun. 2015)[1]
Postleitzahl: 82-120
Telefonvorwahl: (+48) 55
Kfz-Kennzeichen: GND
Wirtschaft und Verkehr
Straße: Danzig – Piaski (Neukrug)
Nächster int. Flughafen: Danzig
Gmina
Gminatyp: Stadtgemeinde
Einwohner: 1326
(30. Jun. 2015)[1]
Gemeindenummer (GUS): 2210011
Verwaltung (Stand: 2009)
Bürgermeister: Adam Ostrowski
Adresse: ul. Górników 15
82-120 Krynica Morska
Webpräsenz: www.krynicamorska.pl



Krynica Morska [krɨˈɲiʦa ˈmɔrska] (1945–1947 Łysa Góra, 1947–1958 Łysica, deutsch Kahlberg) ist eine Stadt mit ca. 1300 Einwohnern auf der Frischen Nehrung und ein Seebad in der polnischen Woiwodschaft Pommern.

Blick auf Krynica Morska
Hafen von Krynica Morska
Pröbbernau, Liep und Kahlberg auf der südlichen Frischen Nehrung (nördlich der Stadt Elbing), auf einer Landkarte von 1910.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt an der Woiwodschaftsstraße 501 (droga wojewódzka 501) von Danzig nach Piaski. Es gibt im Hafen von Krynica Morska Fährverbindungen über das Frische Haff nach Frombork und Elbląg.

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Stadt Krynica Morska gehören seit 1991 die Stadtteile Młyniska, Nowa Karczma, Przebrno und die Ortsteile:

polnischer Name deutscher Name
Krynica Morska Kahlberg
Krynica Morska-Lipa Kahlberg-Liep
Młyniska (Siekierki) Schellmühl
Nowa Karczma (Piaski) Neukrug
Przebrno Pröbbernau
Przebrno-Borowo[2] Schottland

(umgangssprachlicher Name)

Alt-Neukrug ist heute eine Wüstung, der Ort wurde 1825 vom Dünensand vernichtet. Er lag zwischen Neukrug und Narmeln und war der gemeinsame Schulort für beide Orte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Krynica Morska – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2015. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (ZIP-Ordner mit XLS-Dateien; 7,82 MiB), abgerufen am 28. Mai 2016.
  2. auch: Sosnowo