Kuaizhou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kuaizhou (chinesisch 快舟, Pinyin Kuàizhōu ‚Schnelles Boot‘) ist der Name einer chinesischen Trägerraketefamilie. Der Name Kuaizhou bedeutet in etwa „schnelle Reaktion“.

Kuaizhou-1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kuaizhou-1 (KZ-1[1]) wurde ab 2009 von der CASIC in Zusammenarbeit dem Harbin Institute of Technology auf Basis der Mittelstreckenrakete DF-21 entwickelt. Es handelt sich um eine Dreistufen-Festtreibstoffrakete mit einer zusätzlichen Flüssigkeitsraketen-Oberstufe, die direkt an der Nutzlast angebracht ist. Die Trägerrakete ist etwa 18 m lang und hat einen Durchmesser von 1,7 m. Die Startmasse liegt zwischen 30 und 32 Tonnen bei einer Nutzlast von rund 430 kg auf eine 500 km sonnensynchrone Bahn (SSO).[2]

Kuaizhou-11[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kuaizhou-11 (KZ-11[1]) ist für Nutzlasten bis 1000 kg vorgesehen, bezogen auf eine 700 km hohe SSO-Bahn. Sie soll erstmals 2019 starten.[3]

Startliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 31. August 2019

Durchgeführte Starts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dies ist eine vollständige Startliste der Kuaizhou-Rakete.

Lfd. Nr. Typ
Seriennr.
Datum, Uhrzeit (UTC) Startplatz Nutzlast Art der Nutzlast Nutzlast­masse Orbit, Inklination Anmerkungen
1 KZ-1 25. September 2013
4:37
Jiuquan Kuaizhou-1 Erdbeobachtungssatellit 275 × 293 km, 96,7°[4] Erfolg
2 KZ-1 21. November 2014
6:37
Jiuquan Kuaizhou-2 Erdbeobachtungssatellit[5] 269 × 304 km, 96,5°[6] Erfolg
3 KZ-1A
Y1
9. Januar 2017
04:11
Jiuquan Jilin Linye 1-03
XingYun Shiyan-1
Kaidun-1
Erdbeobachtungssatellit
Technologieerprobungssatellit
Technologieerprobungssatellit
165 kg

 
SSO Erfolg
4 KZ-1A
Y8
29. September 2018
04:13
Jiuquan CentiSpace-1-S1 SSO Erfolg
5 KZ-1A
Y10
30. August 2019
23:41
Jiuquan KX-09
Xiaoxiang-1 07
Forschungssatellit
Forschungssatellit
SSO Erfolg

Geplante Starts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lfd. Nr. Typ Datum, Uhrzeit (UTC) Startplatz Nutzlast Art der Nutzlast Nutzlast­masse Orbit, Inklination Anmerkungen
KZ-1A 2019[7] Jiuquan 8–9 Starts, Nutzlasten sind noch bekanntzugeben LEO
KZ-11 2019[8] Jiuquan sechs Satelliten[9] LEO Erstflug der KZ-11
KZ-1A 2020[10] Jiuquan XingYun-2-01
XingYun-2-02[11]
Technologieerprobungs­satelliten LEO

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kuaizhou solid-rockets. In: globalsecurity.org. Abgerufen am 12. Mai 2019.
  2. SinoDefence: Kuaizhou: China’s fast vessel to space (Memento vom 25. Juli 2014 im Internet Archive), abgerufen am 12. Februar 2015
  3. Andrew Jones: Chinese companies OneSpace and iSpace are preparing for first orbital launches. In: Pakistan Defense. 24. Januar 2019, abgerufen am 24. April 2019.
  4. Spaceflight101: China Kuaizhou-1 Satellite Launch (Memento vom 3. Februar 2015 im Internet Archive), abgerufen am 12. Februar 2015
  5. Spaceflight101: Kuaizhou - Kuaizhou-2 Launch (Memento vom 12. Februar 2015 im Internet Archive), abgerufen am 12. Februar 2015
  6. n2yo.com: KUAIZHOU 2 (KZ-2) Satellite details 2014-073A NORAD 40311, abgerufen am 12. Februar 2015
  7. Rui C. Barbosa: Kuaizhou-1A lofts two satellites for China. In: Nasaspaceflight.com. 30. August 2019, abgerufen am 2. September 2019 (englisch).
  8. China’s latest Kuaizhou rocket nearing first launch. In: Asia Times. 6. März 2019, abgerufen am 21. Juni 2019.
  9. Twitter-Nachricht von Andrew Jones, 17. Februar 2019. (englisch)
  10. 湖北首个卫星产业园在汉开工 明年可实现年产卫星百颗. In: sohu.com. 25. April 2019, abgerufen am 25. April 2019 (chinesisch).
  11. Twitter-Nachricht von LaunchStuff, 25. April 2019. (englisch)