Kulajda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ein Teller Kulajda.

Kulajda ist eine Suppe der tschechischen Küche, die in den Ausläufern des Böhmerwaldes und des Riesengebirges verbreitet ist.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die dicke Suppe besteht aus Kartoffeln, saurer oder süßer Sahne, Waldpilzen und pochierten Eiern. Sie wird mit Dill gewürzt.[1]

Zur Zubereitung werden Kartoffeln zusammen mit Zwiebeln, Kümmel und Lorbeer gekocht, dann die Pilze hinzugegeben. Die Suppe wird mit saurer Sahne und Mehl gebunden. Schließlich werden die Eier direkt in der Suppe pochiert und die Suppe mit Dill garniert.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulajda – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Clifford A. Wright: The best soups in the world. John Wiley & Sons, Hoboken (New Jersey, USA) 2010, ISBN 978-1-118-10925-0, Kapitel „south bohemian potato soup“ (englisch, Auszug bei Google Books; – Online-Ausgabe).