Kullorsuaq

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kullorsuaq (Der große Daumen)
Djævlens Tommelfinger (Daumen des Teufels)
Kuvdlorssuaĸ (Alte Rechtschreibung)
Kullorsuaq.jpg
Kommune Qaasuitsup Kommunia
Geographische Lage 74° 34′ 48″ N, 57° 13′ 12″ WKoordinaten: 74° 34′ 48″ N, 57° 13′ 12″ W
Kullorsuaq (Grönland)
Kullorsuaq
Höhe m
Einwohner 459 (2017)
Zeitzone UTC-3

Kullorsuaq [ˌkuɬɔʁsuˈɑq] (nach alter Rechtschreibung Kuvdlorssuaĸ) ist eine Siedlung auf der gleichnamigen Insel im Westen von Grönland in der südlichen Melville-Bucht, die zur Kommune Qaasuitsup Kommunia (seit 2009, vorher zur Gemeinde Upernavik) gehört. In dem Ort leben 459 Einwohner.[1] Der grönländische Name Kullorsuaq bedeutet Der große Daumen, benannt nach dem gleichnamigen, dort zu findenden großen Felsen (dänisch Djævlens Tommelfinger, „Daumen des Teufels“), der wie ein Daumen aussieht.

Kullorsuaq ist auch der Drehort des Spielfilms Le Voyage au Groenland des französischen Regisseurs Sébastien Betbeder von 2016.[2]

Panorama der Insel Kullorsuaq mit der gleichnamigen Siedlung und dem „Daumen des Teufels“

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kullorsuaq – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistics Greenland: [1] (abgerufen am 13. Februar 2017)
  2. http://www.imdb.com/title/tt4641248/?ref_=ttrel_rel_tt (abgerufen am 12. Februar 2017)