Kulturarena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Hinweistext
Nils Landgren bei der Kulturarena 2014

Die KulturArena ist seit 1992 ein siebenwöchiges internationales Open-Air-Festival im Jenaer Zentrum mit den Schwerpunkten Musik, Theater und Film. Eine Intention des Festivals ist es, nicht-kommerziell orientierten Künstlern ein Forum anzubieten.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

1987 ließ der Stadtrat das Zuschauerhaus des Jenaer Theaters abreißen. Dort entstanden Theatervorplatz und Arena-Spielort. Der damals neue Kulturamtsleiter Norbert Reif († 2000) hatte gemeinsam mit dem Kulturdezernenten und Mitstreitern aus der Jenaer Kulturszene die Idee zu einem städtischen, internationalen Musikfestival[1], einer kleineren Parallelveranstaltung zum seit 1986 in Kassel stattfindenden „Kulturzelt“. Der Kasseler Musikmanager Lutz Engelhardt ist als Künstlerischer Leiter von Anfang an dabei.

Festival[Bearbeiten]

Fundament des Festivals sind die Konzerte. Das musikalische Spektrum reicht dabei vom klassischen Jazz, über Pop, elektronische Musik, Ska, Funk, Latin, Hip Hop und Rock.

Eingeleitet von einem viertägigen Theaterspektakel wechseln in der Folge Filme, Konzerte, ein sonntägliches Kinderprogramm und verschiedene Specials.

Das Festival präsentiert sich gelegentlich neben seinem Hauptdomizil auf dem Theatervorplatz mit Feiern im Kassablanca-Club am Westbahnhof[2], mit philarmonischen Klängen im Neubauviertel Lobeda West oder mit akustischen Performances im Volksbad.

Heute zählt das anfangs kleine Festival mit jährlich circa 70.000 Besuchern zu Ostdeutschlands größten Open-Air-Veranstaltungen. Bisherige Headliner auf der KulturArena waren unter anderem: Al Jarreau, Patti Smith, Nils Landgren, Wir sind Helden, der Buena Vista Social Club, Max Herre, Jan Josef Liefers, 2raumwohnung, Kool & The Gang, Rainald Grebe, Suzanne Vega, Gentleman, Sophie Hunger, Solomon Burke oder Maceo Parker.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kulturarena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.kulturarena.de/archiv-1992-2013.html
  2. http://www.kassablanca.de/

50.92555555555611.583611111111Koordinaten: 50° 55′ 32″ N, 11° 35′ 1″ O