Kulturarena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kulturarena Jena, Theaterplatz

Die KulturArena ist seit 1992 ein sechswöchiges internationales Open-Air-Festival im Jenaer Zentrum mit den Schwerpunkten Musik, Theater und Film. Es findet in den Monaten Juli und August statt. Eine Intention des Festivals ist es, nicht-kommerziell orientierten Künstlern ein Forum anzubieten, sowie einen kulturellen Treffpunkt in der Jenaer Innenstadt zu schaffen.[1]

Das anfangs kleine Festival zählt mit jährlich circa 70.000 Besuchern zu Ostdeutschlands größten Open-Air-Veranstaltungen.

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1987 wurde das Zuschauerhaus des alten Stadttheaters, gestaltet von Walter Gropius, abgerissen. Es sollte ein pompöses "Friedrich-Schiller-Theater" entstehen. Dieses wurde nie realisiert. Im Jahr 1991 begann, auf Initiative des ersten Kulturdezernenten Klaus Hattenbach († 2010), ein Theaterteam in der Ruine wieder zu arbeiten. Dies war die Keimzelle des bis heute bestehenden Theaterhauses Jena.

1991 entwickelte Hattenbach, gemeinsam mit dem neuen Kulturamtsleiter Norbert Reif († 2000) und anderen Kulturdezernenten, die Idee eines städtischen, internationalen Musikfestivals.[2]

Die Kulturarena ist die kleinere Parallelveranstaltung zu dem seit 1987 in Kassel stattfindenden "Kulturzelt". Der Kasseler Musikmanager Lutz Engelhardt ist als Künstlerischer Leiter von Anfang an dabei.

Festival[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ArenaOuvertüre Juni 2016

Die Kulturarena Jena ist ein Mix aus Konzerten, Theater-, Kino- und Kinderveranstaltungen. Das musikalische Spektrum reicht von klassischem Jazz, über Pop, elektronische Musik, Ska, Funk, Hip Hop und Rock sowie afrikanischer und südamerikanischer Musik.

Eingeleitet wird das Festival bereits an zwei Abenden im Juni mit einer Ouvertüre, welche im Jenaer Neubauviertel Lobeda West von der Jenaer Philharmonie gespielt wird.

Im Juli beginnt die Kulturarena mit einem Theaterspektakel, worauf sich in Folge Filme, Konzerte sowie ein sonntägliches Kinderprogramm abwechseln.

Neben seinem Hauptdomizil auf dem Theatervorplatz, sowie in Lobeda West, präsentiert sich das Festival mit alternativen Clubkonzerten im "Kassablanca" am Westbahnhof[3], sowie mit akustischen Performances im Jenaer Volksbad.

Künstler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kulturarena Jena, August 2016

Das Spektrum der Künstler reicht über unbekannte oder noch-nicht bekannte Künstler, bis hin zu Musikern wie Max Herre oder Rainald Grebe. Bisherige Headliner auf der KulturArena waren unter Anderem:[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturarena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Home - Kulturarena 2016 (6. Juli - 21. August 2016 auf dem Theatervorplatz in Jena). In: www.kulturarena.de. Abgerufen am 16. Januar 2017.
  2. Archiv 1992-2016 - Kulturarena 2016 (6. Juli - 21. August 2016 auf dem Theatervorplatz in Jena). In: www.kulturarena.de. Abgerufen am 16. Januar 2017.
  3. kassa jena - Google-Suche. In: www.google.de. Abgerufen am 16. Januar 2017.
  4. Zu Gast in Jena - Kulturarena 2016 (6. Juli - 21. August 2016 auf dem Theatervorplatz in Jena). In: www.kulturarena.de. Abgerufen am 16. Januar 2017.

Koordinaten: 50° 55′ 32″ N, 11° 35′ 1″ O