Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024 ist der Name des Projekts, das Salzkammergut im Jahr 2024 als Europäische Kulturhauptstadt zu präsentieren. Bad Ischl erhält diesen Titel stellvertretend für die 23 Städte und Gemeinden des Salzkammerguts; damit wurde erstmals eine ländliche Region berücksichtigt. Weitere Kulturhauptstädte im selben Jahr sind das estnische Tartu und Bodø in Norwegen, wo ähnliche Programme abgehalten werden.

Bewerbungsphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den Titel Kulturhauptstadt Europas 2024 bewarben sich ursprünglich drei österreichische Städte. Bad Ischl und dem Salzkammergut wurde der Titel „Kulturhauptstadt Europas 2024“ im November 2019 nach einem mehrstufigen Bewerbungsprozess verliehen. Gemeinsam mit Bad Ischl – Salzkammergut werden Tartu (Estland) und Bodø (Norwegen) die Kulturhauptstadt Europas 2024 ausrichten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]