Kunming

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt. Den gleichnamigen Asteroiden siehe unter (3650) Kunming.
Kunming 昆明
Kunming 昆明 (China)
Kunming 昆明
Kunming 昆明
Koordinaten 25° 4′ N, 102° 41′ O25.066667102.683333Koordinaten: 25° 4′ N, 102° 41′ O
Basisdaten
Staat Volksrepublik China

Provinz

Yunnan
Höhe 1892 m
Fläche 21.473 km²
Einwohner 6.800.000 (2009)
Dichte 316,7 Ew./km²
Webauftritt www.km.gov.cn
Politik
Bürgermeister Zhang Zulin (张祖林)
Sonstiges
Gliederung auf Kreisebene: 6 Stadtbezirke
4 Kreise
3 autonome Kreise
1 kreisfreie Stadt
Postleitzahlen: 650000
Zeitzone: China Standard Time (UTC+8)Vorlage:Infobox Ort/Wartung/Anmerkung
Stadtzentrum von Kunming
Stadtzentrum von Kunming
Ein Kanal im Stadtzentrum

Kunming (chinesisch 昆明Pinyin Kūnmíng, W.-G. K'un-ming, veraltet auch Yünnanfu) ist die Hauptstadt der Provinz Yunnan in der Volksrepublik China. Das aktuelle Stadtgebiet (im engeren Sinne) befindet sich am Nordrand des Dian-Sees und hat eine Fläche von circa 300 km², die gesamte bezirksfreie Stadt eine Fläche von 21.501 km². Ende 2002 hatte Kunming etwa 4,95 Millionen Einwohner. Im Jahre 2009 lag die Bevölkerungszahl bei 7 Mio. Hinzu kommen etwa 1 Mio. Wanderarbeiter. Im Zentrum der Stadt ist ein modernes neues Geschäftsviertel entstanden.

Das gesamte Verwaltungsgsbiet der heutigen Stadt erstreckt sich auf einer Fläche von 280 bis 300 km² im Norden des Dian-Sees (Nordstadt). Gegenwärtig erfolgt eine Stadterweiterung östlich und südlich des Dian-Sees. Auf einer Fläche von 160 km² wurde die Oststadt im neuen Stadtbezirk (seit 20. Mai 2011) Chenggong errichtet, wo 900.000 Menschen leben. Zwei weitere Stadterweiterungen werden im Süden des Dian-Sees (Südstadt) geplant.

Geschichte[Bearbeiten]

  • 279 v. Chr. existierte eine frühe Siedlung an der Stelle des heutigen Kunming.
  • 765 wurde Tuadong gegründet, das unter der mongolischen Herrschaft 1276 in Kunming umbenannt wurde.
  • Im 13. Jahrhundert wurde die Stadt (wahrscheinlich) von Marco Polo besucht.
  • Im 14. Jahrhundert wurde sie von der Dynastie der Ming übernommen und mit einer Stadtmauer umgeben.
  • Im 19. Jahrhundert befand sie sich in den Händen des Sultans von Dali.
  • 1999 fand hier die letzte Internationale Gartenschau des vergangenen Jahrtausends statt.

Geografie[Bearbeiten]

Kunming liegt auf dem fast 2.000 m hohen Ost-Yunnan-Plateau. Diese Lage bedingt das ganze Jahr über relativ milde Temperaturen, so dass Kunming auch als "Stadt des ewigen Frühlings" bezeichnet wird. Die Stadt wächst gegenwärtig vom Norden entlang der östlichen Seite des insgesamt 39 km langen Dian-Sees.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Zukünftige Stadtverwaltung in der neuen Oststadt (ab Mai 2010)

Als bezirksfreie Stadt setzt sich Kunming aus sechs Stadtbezirken, vier Kreisen, drei autonomen Kreisen und einer kreisfreien Stadt zusammen:

  • Stadtbezirk Panlong (盘龙区), 339,79 km², ca. 600.000 Einwohner (2004)
  • Stadtbezirk Wuhua (五华区), 397,86 km², ca. 810.000 Einwohner (2004)
  • Stadtbezirk Guandu (官渡区), 552,2 km², ca. 750.000 Einwohner (2004)
  • Stadtbezirk Xishan (西山区), 791,14 km², ca. 850.000 Einwohner (2004)
  • Stadtbezirk Dongchuan (东川区), 1.858,79 km², ca. 300.000 Einwohner (2002)
  • Stadtbezirk Chenggong (呈贡区), 541 km², ca. 160.000 Einwohner (2002)
  • Kreis Jinning (晋宁县), 1.391 km², ca. 270.000 Einwohner (2002), Hauptort: Großgemeinde Kunyang (昆阳镇)
  • Kreis Fumin (富民县), 1.030 km², ca. 140.000 Einwohner (2002), Hauptort: Großgemeinde Yongding (永定镇)
  • Kreis Yiliang (宜良县), 1.880 km², ca. 400.000 Einwohner (2002), Hauptort: Großgemeinde Kuangyuan (匡远镇)
  • Kreis Songming (嵩明县), 1.442 km², ca. 340.000 Einwohner (2002), Hauptort: Großgemeinde Songyang (嵩阳镇)
  • Autonomer Kreis Shilin der Yi (石林彝族自治县), 1.777 km², ca. 230.000 Einwohner (2003), Hauptort: Großgemeinde Lufu (鹿阜镇)
  • Autonomer Kreis Luquan der Yi und Miao (禄劝彝族苗族自治县), 4.378 km², ca. 450.000 Einwohner (2002), Hauptort: Großgemeinde Pingshan (屏山镇)
  • Autonomer Kreis Xundian der Hui und Yi (寻甸回族彝族自治县), 3.966 km², ca. 500.000 Einwohner (2002), Hauptort: Großgemeinde Rende (仁德镇)
  • Stadt Anning (安宁市), 1.313 km², ca. 260.000 Einwohner (2002)

Wirtschaft[Bearbeiten]

Export-orientierte Produktionszone in der Wirtschaftsentwicklungszone

Die Industriestadt Kunming erbringt 1/3 der Wirtschaftsleistung der gesamten Provinz Yunnan. Das Bruttoinlandsprodukt lag im Jahre 2008 bei 160 Mrd. RMB, was einem BIP pro Einwohner von 3200 US-Dollar entspricht. In den zurückliegenden Jahren wurden Wachstumsraten von über 10 % erreicht, was auch für 2009 erwartet wurde. Schwerpunktbranchen sind der Maschinenbau, die Elektrotechnik/Elektronik/Optik, Metallurgie (Kupfer,Aluminium,Stahl), Chemie (Phosphor) und Pharmazie. Einen großen Stellenwert nimmt ebenso die Landwirtschaft ein. Kunming ist der größte Blumenproduzent Chinas. Ebenso steht Kunming mit der Tabak-Produktion an erster Stelle. Ein bedeutsamer Teil der Unternehmen Kunmings sind in den beiden staatlichen Industrie-Entwicklungszonen konzentriert:

  • Wirtschafts- und Technologie-Entwicklungszone, inklusive einer exportorientierten Produktionszone sowie eines Innovationszentrums
  • High-Tech-Entwicklungszone
Solarthermieanlagen auf den Wohnhäusern von Kunming

Auffällig sind in Kunming die recht zahlreichen Solarthermieanlagen auf den Dächern der Wohnhäuser, womit zu 60-70 % der Bedarf an Warmwasser gedeckt wird. Kosten von 2000 RMB pro Anlage stehen Einsparungen bei den Energiekosten in Höhe von 10.000 RMB pro Jahr gegenüber.

Darüber hinaus wird zunehmend auch die Photovoltaik gefördert. Ende 2008 wurde in Shilin durch die in Kunminger Wirtschaftsentwicklungszone ansässige Firma Yunnan Tianda Photovoltaic Co, Ltd. mit dem Bau des größten Photovoltaik-Kraftwerks in Asien begonnen. Auf einer Fläche von 173 ha soll ein Kraftwerk mit einer Kapazität von 166 MW entstehen. Nach Abschluss der ersten Phase soll Elektrizität im Umfang von 10 MW bereits Ende 2009 ins Netz eingespeist werden.[1]

Verkehr[Bearbeiten]

Der Bahnhof von Kunming
Kunmings U- und S-Bahn System, fertig gestellt und in Planung

Im Rahmen der Infrastrukturentwicklung wird der Modernisierung und dem Ausbau der Verkehrsverbindungen ein hoher Stellenwert zugeordnet. Im Jahre 2009 waren in Kunming circa 1 Mio. PKW registriert, von denen sich 70 % im privaten Besitz befinden. Der zweite ampelfreie Stadtring wurde am 28. September 2009 eingeweiht, mit einer dritten Ringstraße wurde bereits begonnen. Fünf zentrale Bus-Terminals sind im Bau.

Zugverbindungen existieren in viele Städte Chinas. Aktuell werden Schnellzugstrecken gebaut, insbesondere nach Chengdu, Chongqing und Changsha. Für 2016 ist die Eröffnung einer Schnellzugstrecke nach Shanghai geplant.[2] In Vorbereitung sind ebenso ein Logistik-Zentrum und der größte Container-Eisenbahnhof Chinas mit Verbindungen nach Singapur, Vietnam, Indien, Thailand und Myanmar. Bis 2020 soll eine Schnellfahrstrecke Kunming-Singapur über Vientiane und Bangkok fertiggestellt werden.

Eine kombinierte S- und U-Bahn ist im Bau und wird vor allem die Nord- mit der Oststadt verbinden. Insgesamt sind sechs Linien geplant. Die Linie 6 zwischen dem Flughafen und der Station East Bus Station ist seit 2012 in regulärem Betrieb und die Linie 1 zwischen den Stationen University South und Xiaodongcun ist im Testbetrieb.

Der internationale Flughafen Kunming-Changshui wurde 2012 eröffnet und löste den alten Flughafen von Kunming ab. Dieser gehört zu den ältesten Chinas, war jedoch nicht erweiterbar. Der Flughafen Kunming-Changshui liegt 25 km von Kunming entfernt, und ist per Flughafenbus und Metro erreichbar. Er ist der viertgrößte Flughafen Chinas und gehört zu den fünf wichtigsten Flugverbindungsknoten mit Peking, Shanghai, Guangzhou und Ürümqi. Mit Investitionen in Höhe von 28 Mrd. RMB wurden vier Start- und Landebahnen gebaut, was in einer ersten Stufe Kapazitäten von 27 Mio. Passagieren pro Jahr und letztlich von 65 Mio. ermöglichen soll.

Bildung[Bearbeiten]

Campus der Technischen Universität in der neuen Oststadt

Kunming verfügt über mehr als 20 Universitäten und Hochschulen mit über 100.000 Studenten. Zu den bekanntesten gehören die Yunnan Universität (> 20.000 Studenten), die Kunminger Technische Universität (38.000 Studenten), die Yunnan Nationalitäten-Universität sowie Hochschulen in den Bereichen Medizin, Landwirtschaft, Kunst und Finanzen. Aktuell vollzieht sich die Umsiedlung der wichtigsten Universitäten in die neue Ost-Stadt. Dort entsteht auch ein weiterer Standort des High-Tech-Parks, womit in besonderer Weise Unternehmensgründungen im Umfeld der Hochschulen gefördert werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kunming hat sich in den letzten Jahren zu einer auch für den Tourismus attraktiven Stadt entwickelt. Im Jahre 2008 besuchten 16 Millionen in- und ausländische Touristen die Stadt. Eine am Dian-See gelegene Touristische Wirtschaftssonderzone ist im Aufbau. Neben dem Provinzmuseum sind in Kunming besonders die Pagode des Westtempels und die Pagode des Osttempels sehenswert. In der Umgebung der Stadt stellen der Dian-See und die Westberge (Xishan) sowie der "Steinwald" (Shilin) vielbesuchte Attraktionen dar. Im Zentrum der Stadt befindet sich der "Green Lake". Außerdem zieht der Daguan-Turm inmitten des Daguan-Parkes jährlich eine große Menge von Touristen an. Weitere sehenswerte Reiseziele um und in Kunming sind das Qiongzhu- und das Yuantong-Kloster, der Jindian (goldener Tempel). Die Jiuxianger Karsthöhegruppen zählen zu den schönsten Naturlandschaften der Welt.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Holzhaus im Vordergrund und moderne Architektur im Hintergrund

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Klimatabelle[Bearbeiten]

Kunming
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
12
 
15
2
 
 
12
 
17
3
 
 
16
 
20
6
 
 
27
 
24
9
 
 
92
 
25
14
 
 
173
 
24
16
 
 
205
 
24
17
 
 
206
 
24
16
 
 
122
 
23
14
 
 
89
 
20
12
 
 
40
 
17
7
 
 
14
 
15
3
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: [3]
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Kunming
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 15,1 17,1 20,4 23,5 24,6 23,8 23,9 23,9 22,5 20,3 17,3 15,0 Ø 20,6
Min. Temperatur (°C) 1,5 2,9 5,5 9,1 13,9 16,3 16,8 15,9 14,2 11,5 6,9 2,5 Ø 9,8
Niederschlag (mm) 12 12 16 27 92 173 205 206 122 89 40 14 Σ 1.008
Sonnenstunden (h/d) 7,5 8,2 8,6 8,5 7,3 4,7 4,6 5,2 4,6 4,9 6,0 6,6 Ø 6,4
Regentage (d) 2 3 3 4 9 14 16 16 12 11 5 2 Σ 97
Luftfeuchtigkeit (%) 67 62 58 57 66 78 83 83 82 81 76 73 Ø 72,2
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
15,1
1,5
17,1
2,9
20,4
5,5
23,5
9,1
24,6
13,9
23,8
16,3
23,9
16,8
23,9
15,9
22,5
14,2
20,3
11,5
17,3
6,9
15,0
2,5
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
12
12
16
27
92
173
205
206
122
89
40
14
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: [3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kunming – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Asia's largest PV power station to be built in Shilin, Yunnan (Englisch) People's Daily Online. 27. August, 2009. Abgerufen am 25 November, 2009.
  2. Patrick Scally: Kunming-Shanghai railway delayed until 2016 (Englisch) Go Kunming. October 21, 2013. Abgerufen am 29 December, 2013.
  3. wetterkontor.de