Kunsthaus Apolda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kunsthaus Apolda

Das Kunsthaus Apolda ist ein Kunsthaus in der mittelthüringischen Kreisstadt Apolda. Es wurde am 12. Juni 1995 vom Verein „Apolda Avantgarde“ gegründet.

Geschichte des Gebäudes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1871/72 ließ der Fabrikant Robert Francke, Mitinhaber der Wollwarenfabrik „Spoer und Francke“, eine zweigeschossige Villa im italienischen Landhausstil erbauen. Nahezu drei Jahrzehnte blieb die Villa im Besitz der Familie Spoer. Danach wechselten einige Male die Besitzer und ab 1933 wurde das Haus teilweise vermietet. Zwischen 1952 und 1994 befanden sich dort verschiedene Einrichtungen der Kreisverwaltung. 1961 wurde das Grundstück vom Rat des Kreises erworben. Ab 1992 fanden Ausstellungen des Landkreises in Zusammenarbeit mit dem neu gegründeten Kunstverein „Apolda Avantgarde“ in dem Haus statt. Nach dem Auszug der Kreisverwaltung beschloss der Kreistag am 11. Januar 1995 Umbaumaßnahmen für die Kunstausstellung von Landkreis und Kreisstadt. Das Gebäude wurde saniert und ist seitdem Sitz des Kunstvereins. Die Villa steht unter Denkmalschutz.

Ausstellungshistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste große Ausstellung, gewidmet den Malern Max Liebermann und Lovis Corinth am 18. Juni 1995, fand mit 8.000 Besuchern überregionale Beachtung. So zog die Dalí-Ausstellung, die erste ihrer Art, über 16.000 Besucher an. Im Jahr 2005 hatten Ausstellungen mit Werken der Künstler Aristide Maillol und Karl Lagerfeld, 2006 Picassos Frauen, Cocteaus Männer sowie Werke von Johannes Grützke und Camille Claudel regen Zuspruch. Außerdem finden regelmäßig Kunstvorträge und -auktionen sowie Vernissagen statt.

Die aktuellen Ausstellungen zeigen u. a. Leo Putz, Maler der Künstlergruppe Brücke, Gerd Mackensen oder Max Klinger sowie erstmals auf dem Gebiet der neuen Bundesländer Fotografien von Helmut Newton und Willy Bogner. 2011 zeigte das Kunsthaus die Ausstellung Reiselust und Sinnesfreude mit Werken von Corinth, Liebermann und Max Slevogt.

Sammlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kunsthaus Apolda verfügt über Sammlungen, darunter die „Sammlung Bunte - Positionen der klassischen Moderne“.

Leitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2011 wird das Kunsthaus von Klaus-Dieter Böhm geleitet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kunsthaus Apolda Avantgarde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 51° 1′ 38″ N, 11° 31′ 13″ O