Kurenai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kurenai (jap. ) ist der Name einer japanischen Light-Novel-Reihe von Kentarō Katayama, die von Yamato Yamamoto illustriert wurde. Die erste Ausgabe der Reihe erschien erstmals im Jahr 2005 und die vierte und vorerst letzte 2008. Sie handelt von dem Jungen Shinkurō Kurenai, der als Leibwache auf das junge aber verzogene Mädchen Murasaki Kuhōin aufpassen soll. Ausgehend von der Roman-Vorlage entstanden Adaptionen in Form eines Mangas und einer Anime-Fernsehserie, die im Jahr 2007 und 2008 veröffentlicht wurden.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der sechzehn Jahre alte Junge Shinkurō Kurenai hat sich darauf spezialisiert, für seine Auftraggeber die Auseinandersetzungen zwischen einzelnen Personen zu beenden. Dabei riskiert er oft sein Leben, bis er eines Tages von seiner Auftraggeberin Benika Jūzawa eine besondere Aufgabe bekommt. Er soll auf die Tochter der mächtigen und plutokratischen Familie der Kuhōin aufpassen, die zuvor von Benika aus deren Wohnsitz befreit wurde. In weiser Voraussicht stellt Benika ihre enge Mitarbeiterin Yayoi Inuzuka vor der Tür von Shinkurō ab, wo sie Tag und Nacht die Wohnung ohne das Wissen von Shinkurō bewacht.

Die sieben Jahre alte Murasaki Kuhōin, die Tochter von Sōju und Renjō Kuhōin, sollte bei ihm einziehen, um nicht von ihrer Familie gefunden zu werden. Sie ist aber sehr verwöhnt und eingebildet, so dass sie zunächst mit Shinkurō wegen dessen heruntergekommener Wohnung immer wieder aneinandergerät. Doch schon bald ist sie in der Lage, ihre neue Situation zu akzeptieren und gewinnt Vertrauen zu Shinkurō. Dabei lernt sie die Studentin Tamaki Mutō und die meist in schwarz gekleidete Frau Yamie kennen.

In der Schule besitzt Shinkurō nur wenige Freunde. Zu diesen gehören die beständig im Internet nach Informationen suchende Ginko Murakami. Sie hat sich insgeheim in ihn verliebt und versorgt ihn mit Informationen zu seinen Aufträgen, denen er auch während seines Auftrags als Aufpasser nachkommen muss. Eine weitere Mitschülerin von ihm ist Yūno Hōzuki, die er bereits seit jungen Jahren kennt und mit der er immer wieder trainiert.

Genau in dem Moment, in dem sich die Mitbewohner des Hauses und die Freunde von Shinkurō so weit verstehen, dass sie zusammen eine Party feiern, wird Murasaki Kuhōin von den Mitarbeitern von Renjō Kuhōin entführt. Murasakis Mutter wurde von ihm vergewaltigt und brachte Murasaki als uneheliches Kind zur Welt. Da außerhalb der Familie niemand von diesem Kind erfahren sollte, sperrte er Sōju und Murasaki getrennt voneinander ein. Diesen Zustand nicht mehr ertragen könnend, nahm sich die Mutter von Murasaki das Leben.

Nun wieder in den Fängen ihres Vaters gefangen, versuchen ihre Freunde, sie aus dieser Situation zu befreien, in der sie nach und nach immer mehr Liebe für Shinkurō empfindet.

Light-Novel-Reihe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Dezember 2005 bis April 2008 wurde die Light-Novel-Reihe vom Autor Kentarō Katayama mit den Illustrationen von Yamato Yamamoto durch den japanischen Verleger Shueisha veröffentlicht. Erschienen sind vier Bücher in stark variierendem Abstand von etwa einem Jahr.

  • Kentarō Katayama: Kurenai. Shueisha, 2005, ISBN 4-08-630272-1 (japanisch: .).[1]
  • Kentarō Katayama: Kurenai – Guillotine. Shueisha, 2006, ISBN 4-08-630290-X (japanisch: 紅〜ギロチン〜.).[2]
  • Kentarō Katayama: Kurenai – Shūaku matsuri (Teil 1). Shueisha, 2007, ISBN 978-4-08-630342-2 (japanisch: 紅 〜醜悪祭〜(上).).[3]
  • Kentarō Katayama: Kurenai – Shūaku matsuri (Teil 2). Shueisha, 2008, ISBN 978-4-08-630416-0 (japanisch: 紅 〜醜悪祭〜(下).).[4]

Manga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom 2. November 2007 bis zum 4. Juni 2012 erschien eine in Jump Square veröffentlichte Adaption als Manga-Reihe. Diese wird von Yamato Yamamoto, dem Illustrator der Light Novel, gezeichnet. Zusammengefasst wurden die Kapitel in Form von zehn Sammelbänden (Tankōbon) herausgegeben.[5]

Seit Oktober 2010 veröffentlicht Tokyopop den Manga auf Deutsch. Mittlerweile ist die Serie auch hier abgeschlossen.

Anime[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seriendaten
OriginaltitelKurenai
ProduktionslandJapan
OriginalspracheJapanisch
Jahr2008
Länge25 Minuten
Episoden12
GenreAction, Comedy, Drama
IdeeKentarō Katayama
MusikKen Muramatsu
Erstausstrahlung3. April 2008 – 19. Juni 2008 auf Chiba TV, TV Kanagawa
Synchronisation

2008 produzierte das Studio Brain’s Base eine Anime-Fernsehserie zur Light-Novel. Die Charaktere der Serie stützen sich auf die Vorlage, wurden aber im Aussehen von Kumi Ishii nochmals überarbeitet. Regie der zwölf Folgen umfassenden Serie führte Kō Matsuo. Die künstlerische Leitung hatte Kazuhiro Arai inne. In Japan wurde die Serie vom 3. April 2008 bis zum 19. Juni 2008 auf den Sendern Chiba TV und TV Kanagawa gezeigt, später folgten Ausstrahlungen durch andere Sender.

Der limitierten Fassung des fünften (2. Juli 2010) und sechsten Mangabandes (3. Dezember 2010) war je eine DVD mit insgesamt zwei weiteren halbstündigen Folgen beigelegt.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle japanischer Sprecher (Seiyū)
Murasaki Kuhōin Aoi Yūki
Shinkurō Kurenai Miyuki Sawashiro
Yayoi Inuzuka Aiko Ōkubo
Tamaki Mutō Asami Sanada
Yamie Haruka Kimura

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Musik der Serie wurde komponiert von Ken Muramatsu. Der Vorspanntitel ist Love Jump von Minami Kuribayashi, als Abspannlieder verwendete man Crossing Day und Te no Hira no Taiyō (手のひらの太陽) von Ryoko Shintani.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 紅. Shueisha, abgerufen am 16. Dezember 2008 (japanisch).
  2. 紅〜ギロチン〜. Shueisha, abgerufen am 16. Dezember 2008 (japanisch).
  3. 紅 〜醜悪祭〜(上). Shueisha, abgerufen am 16. Dezember 2008 (japanisch).
  4. 紅 〜醜悪祭〜(下). Shueisha, abgerufen am 16. Dezember 2008 (japanisch).
  5. Kure-nai Manga Ends as Artist & Itsu-ten Creator Start New Manga). Anime News Network, 2. Juni 2012, abgerufen am 2. Juni 2012 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]