Kurganmaschsawod

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptgebäude

Kurganmaschsawod (russisch Курганмашзавод; kurz für Kurganski maschinostroitelny sawod, russisch Курганский машиностроительный завод) ist eine russische Panzerfabrik in Kurgan.

Sie wurde 1950 als Produzent von Schwerlastkränen gegründet und gehörte zum Konzern Traktornyje Sawody. 2017 übertrug der Kreml die operative Verwaltung an die staatliche Rüstungsholding Rostec.[1] Produziert werden unter anderem die Schützenpanzer BMP-3 und Kurganez-25.

Der Betrieb steht vor der Insolvenz. Das Werk hat im Jahr 2017 bei der Erfüllung eines staatlichen Rüstungsauftrags einen Verlust von sieben Milliarden Rubel (knapp 100 Millionen Euro) erlitten.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b André Ballin: Russlands einzigem Schützenpanzer-Hersteller droht die Pleite. In: handelsblatt.com. 19. April 2018, abgerufen am 21. April 2018.

Koordinaten: 55° 27′ 48,4″ N, 65° 19′ 46,8″ O