Kurt Betschart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurt Betschart bei einem Rennen auf der Kölner Albert-Richter-Bahn mit Veranstalterin Renate Franz

Kurt Betschart (* 25. August 1968 in Erstfeld) ist ein ehemaliger Schweizer Profi-Radrennfahrer. Er war hauptsächlich auf der Bahn aktiv, vor allem bei den allwinterlich stattfindenden Sechstagerennen. Hier hält er auch einen Weltrekord: 37 Siege mit demselben Partner, Bruno Risi. Nachdem sie bei diesem Rekord lange Zeit nur von nicht mehr aktiven Sechstage-Paaren übertroffen wurden, sind sie seit 2002 alleinige Rekordhalter. Am 26. Juli 2006 gab Kurt Betschart nach sechzehn Jahren im professionellen Radsport seinen Rücktritt bekannt.

2007 wurde in Betscharts Heimatort Erstfeld ein Platz nach ihm und seinem jahrelangen Standardpartner Bruno Risi "Risi-Betschart-Platz" benannt.[1]

Fahrerprofil[Bearbeiten]

Kurt Betschart war Bahnspezialist. Als solcher verstand er es auch, bei Kriterien auf der Strasse Erfolge zu erzielen. Er war ein tempofester Fahrer, dessen Fähigkeiten allerdings aufgrund seines eleganten und sehr effizienten Fahrstils oft nicht auffielen. An den Siegen der Standardpaarung mit Bruno Risi hatte er aber den gleichen Anteil.

Erfolge[Bearbeiten]

  • 37 Siege bei Sechstagerennen;
  • Weltrekord mit Bruno Risi als Standard-Team: 37 Siege bei Sechstagerennen;

Ausserdem: mehrfacher Schweizer Meister in verschiedenen Disziplinen, u.a. im Punktefahren 2001.

Berufliches[Bearbeiten]

Seit 2007 ist Kurt Betschart bei der Firma IMG Technik-Koordinator für die Tour de Suisse tätig.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sixdays Zürich Aktuell (PDF; 8,3 MB)
  2. Tour de Suisse.ch: Organigramm