Kurt Wernbacher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kurt Wernbacher war ein ehemaliger österreichischer Funktionär und Aktiver im Eisstocksport, Redakteur und Buchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der aus der Steiermark stammende Wernbacher nahm als Aktiver an Welt- und Europameisterschaften im Eisstockschießen teil. Seit seiner Kindheit betrieb Wernbacher diesen Sport, der in seiner Heimat Österreich als Volkssport gilt. Nach Beendigung seiner Laufbahn als Aktiver, übernahm er diverse Aufgaben als Funktionär, so arbeitete er beispielsweise 10 Jahre lang als Pressereferent beim österreichischen Eisstockverband (BÖE). Im Anschluss an diese Tätigkeit wurde er Redakteur der Fachzeitschrift Eisschützen Rundschau. Als Buchautor trat Wernbacher 1995 in Erscheinung, als er ein Lehrbuch über den Stocksport mit dem Titel Gewinnen beim Eis- und Stocksport herausbrachte.[1]

Wernbacher galt als international anerkannter Fachmann für den Eisstocksport.

Dr. Kurt Wernbacher ist am 25. Jänner 2020 im 93. Lebensjahr verstorben.

Styria-Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wernbacher gilt als Gründungsvater des Styria-Cups, des größten internationalen Eisstockturniers.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurt Wernbacher Gewinnen beim Eis- und Stocksport (Kurz-Vita).
  2. http://styria-cup.at/styria-cup/index.php?option=com_content&task=view&id=18&Itemid=41@1@2Vorlage:Toter Link/styria-cup.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.