Kwame Ayew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kwame Ayew
Spielerinformationen
Geburtstag 28. Dezember 1973
Geburtsort AccraGhana
Größe 178 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–1990 Africa Sports
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1990–1992 FC Metz
1992–1993 Al-Ahli 22 (14)
1993–1995 US Lecce 34 0(7)
1995–1996 União Leiria 13 0(1)
1996–1997 Vitória Setúbal 23 0(8)
1997–1999 Boavista Porto 56 (31)
1999–2000 Sporting Lissabon 26 0(7)
2000–2001 Yozgatspor 19 (11)
2001–2002 Kocaelispor 28 (10)
2002–2003 Shenyang Ginde 28 (14)
2004–2005 Shanghai International 43 (25)
2006 Xi'an Chanba 13 0(1)
2007 Vitória Setúbal 12 0(3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1992–2001 Ghana 69 (36)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Kwame Ayew (* 28. Dezember 1973 in Accra) ist ein ehemaliger ghanaischer Fußballspieler.

Kwame Ayew ist der jüngere Bruder des ghanaischen FIFA-100-Fußballers Abédi Pelé. Er gilt zwar als technisch nicht sehr versiert, gleicht dies aber durch seine Schnelligkeit und hohe physische Belastbarkeit aus. Damit wird er als ein klassischer Konterstürmer bezeichnet.

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Karriere als Fußballer begann Kwame Ayew 1990 bei dem ivorischen Club Africa Sports aus Abidjan. Doch noch in diesem Jahr wechselte er zum FC Metz nach Frankreich. Nachdem Ghana bei der Olympiade 1992 in Barcelona den dritten Platz des Fußballturniers errang, wurde er von Al-Ahli aus Saudi-Arabien verpflichtet. Dort spielte er so erfolgreich, dass er das Interesse des italienischen Clubs US Lecce weckte. Nach zwei weniger erfolgreichen Jahren in der Serie A wechselte Ayew nach Portugal, wo er in seiner ersten Saison bei União Leiria nur Ersatz war. Nach einem weiteren, besseren Jahr für Vitória Setúbal wurde er von dem Spitzenclub Boavista Porto verpflichtet, bei dem er zwei sehr erfolgreiche Jahre hatte. Dennoch wechselte er zum Ligakonkurrenten Sporting Lissabon. Als er hier weniger erfolgreich war, wanderte er nach nur einer Saison weiter zu Yozgatspor in die Türkei. Doch auch hier hielt es ihn nicht lange, sodass er zu Kocaelispor weiterzog. 2003 wechselte er dann in die chinesische Liga zu Shenyang Ginde. Von 2004 bis 2006 spielte er für Xi'an Chanba, bis 2005 hieß der Club noch Shanghai International. Dort wurde er 2005 auch Torschützenkönig.

Im Januar 2007 wechselte Ayew zu Vitória Setúbal, wo er bis Saisonende unterschrieb und im Anschluss seine Karriere beendete.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1992 errang Kwame Ayew seine wichtigste internationale Auszeichnung, als er mit Ghana die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen gewann. In der A-Nationalmannschaft absolvierte er zwischen 1992 und 2001 insgesamt 69 Länderspiele, in denen er 36 Tore erzielen konnte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]