Kwon Yi-goo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koreanische Schreibweise
Hangeul 권이구
Hanja 權利九
Revidierte Romanisierung Gwon I-gu
McCune-Reischauer Kwŏn Igu
siehe auch: Koreanischer Name

Kwon Yi-goo (kor. 권이구; * 11. Juni 1987) ist ein südkoreanischer Badmintonspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kwon Yi-goo gewann 2007 die Vietnam Open im Herrendoppel mit Ko Sung-hyun. Bei der Sommer-Universiade 2007 wurden beide Fünfte im Doppel. 2009 gewann er Bronze bei den Ostasienspielen im Herrendoppel mit Kim Ki-jung. Bei den Chinese Taipei Open 2010 wurde er Zweiter im Doppel mit Cho Gun-woo. Des Weiteren nahm er an der Badminton-Weltmeisterschaft 2011 teil.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
2007 Vietnam Open Herrendoppel 1 Kwon Yi-goo / Ko Sung-hyun
2009 Ostasienspiele Herrendoppel 3 Kim Ki-jung / Kwon Yi-goo
2010 Chinese Taipei Open Herrendoppel 2 Cho Gun-woo / Kwon Yi-goo

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kwon ist hier somit der Familienname, Yi-goo ist der Vorname.