Kylian Mbappé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kylian Mbappé
Kylian Mbappé France.jpg
Kylian Mbappé bei der WM 2018
Personalia
Name Kylian Sanmi Mbappé Lottin
Geburtstag 20. Dezember 1998
Geburtsort BondyFrankreich
Größe 178 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
2004–2011 AS Bondy
2011–2013 INF Clairefontaine
2013–2015 AS Monaco
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2015–2016 AS Monaco B 12 0(4)
2015–2017 AS Monaco 41 (16)
2017– Paris Saint-Germain 27 (13)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2014 Frankreich U17 2 0(0)
2016 Frankreich U19 11 0(7)
2017– Frankreich 22 0(8)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 2. Juli 2018

2 Stand: 15. Juli 2018

Kylian Sanmi Mbappé Lottin (* 20. Dezember 1998 in Bondy[1][2]) ist ein französischer Fußballspieler. Der Stürmer steht bei Paris Saint-Germain in der Ligue 1 unter Vertrag und ist französischer Nationalspieler. Bei der Weltmeisterschaft 2018 wurde er im Alter von 19 Jahren Weltmeister sowie der beste junge Spieler des Turniers.

Kindheit und Familie

Mbappé wurde 1998 in Bondy geboren[1][2] und wuchs in den Banlieues von Paris auf.[3] Er stammt aus einer sportlich aktiven Familie: Sein kamerunischer Vater Wilfred Mbappé war Fußballer und Jugendtrainer in Bondy, seine Mutter Fayza Mbappé spielte Handball auf höchstem nationalen Niveau und sein Adoptivbruder Jirès Kembo ist ebenfalls Fußballprofi.[4]

Karriere

Vereine

Anfänge und Durchbruch in Monaco

Mbappé begann mit fünf Jahren bei der AS Bondy mit dem Vereinsfußball. Nachdem er von 2011 bis 2013 im Centre technique national Fernand-Sastre in Clairefontaine-en-Yvelines, dessen Mannschaften als INF Clairefontaine an regulären Wettbewerben teilnehmen, ausgebildet worden war, wechselte er in die Jugendabteilung der AS Monaco. Sein Debüt für die erste Mannschaft der Monegassen gab er – zu diesem Zeitpunkt im jungen Jahrgang der A-Jugend – am 2. Dezember 2015 bei einem 1:1 gegen SM Caen, nachdem er zuvor schon in der zweiten Herrenmannschaft in der viertklassigen Championnat de France Amateur zum Einsatz gekommen war.[5] Acht Tage später wurde er im Europa-League-Spiel Monacos bei Tottenham Hotspur eingewechselt und bestritt damit seinen ersten Europapokaleinsatz.[6]

Am 20. Februar 2016[7] erzielte er im Heimspiel gegen ES Troyes AC in der Nachspielzeit das Tor zum 3:1-Endstand und wurde damit zum jüngsten Ligatorschützen in der Geschichte der AS Monaco. Diesen Rekord hielt zuvor über 20 Jahre der ehemalige französische Nationalspieler Thierry Henry.[8] In der Saison 2016/17 wurde Mbappé mit der Mannschaft französischer Meister.

Wechsel zu Paris Saint-Germain

Am 31. August 2017, dem letzten Tag der Transferperiode, wechselte Mbappé zu Paris Saint-Germain. Da der Klub in derselben Transferperiode bereits Neymar für die Rekordablösesumme in Höhe von 222 Mio. Euro vom FC Barcelona verpflichtet hatte, wurde er, um die Financial-Fairplay-Regelung der UEFA zu umgehen,[9] zunächst bis zum Ende der Saison 2017/18 ausgeliehen. Anschließend besaß PSG eine Kaufoption, die Mbappé bis zum 30. Juni 2022 an den Klub band[10] und mit einer Ablösesumme von rund 160 Millionen Euro, die sich um 20 Millionen Euro erhöhen kann, hinter Neymar zum bis dahin zweitteuersten Spieler der Fußballgeschichte machte.[9][11][12]

Bei seinem Debüt am 8. September 2017 erzielte Mbappé beim 5:1-Auswärtssieg beim FC Metz einen Treffer.[13] Insgesamt erzielte er in 27 Ligaspielen 13 Treffer. Mit PSG gewann er am Saisonende die Meisterschaft sowie den Pokal und den Ligapokal.

Nationalmannschaft

Mbappé absolvierte 2014 zwei Spiele für die französische U17- und 2016 elf Spiele für die U19-Auswahl, mit der er im selben Jahr U19-Europameister wurde. Im März 2017 wurde er erstmals ins Aufgebot der A-Nationalmannschaft berufen.[14]

Am 25. März 2017 wurde Mbappé beim 3:1-Sieg im WM-Qualifikationsspiel gegen Luxemburg in der 78. Minute für Dimitri Payet eingewechselt und debütierte somit im Alter von 18 Jahren und 95 Tagen in der A-Nationalmannschaft. Damit wurde er zum jüngsten Nationalspieler Frankreichs seit 62 Jahren, als Maryan Wisnieski sein Debüt bei den Bleus gab. Drei Tage später berücksichtigte Nationaltrainer Didier Deschamps Mbappé bei einem Freundschaftsspiel gegen Spanien in der Startelf.

Er schaffte den Sprung ins französische Aufgebot zur Weltmeisterschaft 2018. Mit seinem entscheidenden Tor zum 1:0 im zweiten Gruppenspiel gegen Peru qualifizierte sich die Mannschaft vorzeitig für das Achtelfinale. Er wurde zum Spieler des Spiels gewählt und ist der jüngste bisher bei einer WM eingesetzte französische Spieler.[15] Mit zwei Treffern trug Mbappé auch zum 4:3-Sieg im Achtelfinale gegen Argentinien bei und wurde erneut als Man of the Match ausgezeichnet. Die französische Nationalmannschaft wurde Weltmeister, er selbst, zu diesem Zeitpunkt 19 Jahre alt, erzielte vier Turniertore, davon eins beim 4:2 im Finale gegen Kroatien, wurde als Bester Nachwuchsspieler (U21 und erste WM-Teilnahme) des Turniers ausgezeichnet.

Erfolge und Auszeichnungen

Kylian Mbappé mit dem WM-Pokal (2018)
Mbappé (r.) neben Luka Modrić (bester Spieler der WM) mit dem Pokal für den besten jungen Spieler der WM 2018

Nationalmannschaft

Vereine

AS Monaco (2016–2017)
Paris St. Germain (2017–)

Auszeichnungen

Weblinks

 Commons: Kylian Mbappé – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise

  1. a b Siehe sein Profil auf der Website der FFF, abgerufen am 16. Juli 2018.
  2. a b Matthieu Delahais/Bruno Colombari/Alain Dautel: Le Dico des Bleus. Marabout, Vanves 2017, ISBN 978-2-501-12142-2, S. 238.
  3. Siehe die Seite 129 im Sonderheft von Sport Bild anlässlich der Weltmeisterschaft 2018 in Russland
  4. Titelgeschichte „Un phénomène à proteger“ in France Football vom 28. März 2017, S. 12–17
  5. Siehe seine Einsätze für die zweite Mannschaft der AS Monaco auf seinem Profil auf soccerway.com, abgerufen am 5. Mai 2017.
  6. Equipe de France : l'ascension de Kylian Mbappé en dix dates. Abgerufen am 19. März 2017 (französisch).
  7. Kylian Mbappé - Leistungsdaten 15/16 | Transfermarkt. (transfermarkt.de [abgerufen am 29. Januar 2017]).
  8. Monaco-Youngster bricht 21 Jahre alten Henry-Rekord auf goal.com vom 22. Februar 2016, abgerufen am 23. Februar 2016
  9. a b Nach Neymar: PSG legt mit Mbappé nach, Kicker Online, 31. August 2017, abgerufen am 1. September 2017.
  10. Kylian Mbappé signs with Paris Saint-Germain! Paris Saint-Germain, 31. August 2017, abgerufen am 31. August 2017 (englisch).
  11. Kylian Mbappé wechselt zu Paris St. Germain, n-tv, 31. August 2017, abgerufen am 1. September 2017.
  12. Le plus cher, le plus inattendu, le plus compliqué... radiographie d'un mercato d'été 2017 survolté, lequipe.fr, 1. September 2017, abgerufen am 1. September 2017.
  13. Mbappé, Neymar, Cavani: Die PSG-Offensive wirbelt, Kicker Online, 8. September 2017, abgerufen am 11. September 2017.
  14. Didier Deschamps appelle la pépite Mbappé contre le Luxembourg et l’Espagne. (lavenir.net [abgerufen am 19. März 2017]).
  15. Kylian Mbappe bricht WM-Rekord: Jüngster Frankreich-Spieler der Geschichte. Paris Saint-Germain, 22. Juni 2018, abgerufen am 22. Juni 2018.
  16. Cavani, Jardim, Mbappé... Le palmarès complet des trophées UNFP. In: RTL.fr. (rtl.fr [abgerufen am 7. September 2017]).
  17. a b Ligue 1/Ligue 2 : le palmarès complet des Trophées UNFP. Abgerufen am 20. Mai 2018 (französisch).
  18. Trophées UNFP : le palmarès complet de l’édition 2017. In: Sport24. 15. Mai 2017 (lefigaro.fr [abgerufen am 7. September 2017]).
  19. Kylian Mbappé et Khalid Boutaïb, joueurs du mois d’avril ! - Union Nationale des Footballeurs Professionnels. Abgerufen am 7. September 2017 (französisch).
  20. UEFA.com: UEFA Champions League Squad of the Season. Abgerufen am 7. September 2017 (englisch).
  21. kicker online, Nürnberg, Germany: Golden Boy: Mbappé schlägt Dembelé. In: kicker online. (kicker.de [abgerufen am 15. März 2018]).
  22. Kylian Mbappe, World Cup final 2018: France forward wins Fifa Young Player Award after goal against Croatia - The Independent. Abgerufen am 15. Juli 2018 (englisch).