Kyra Sedgwick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kyra Sedgwick in Hollywood (2009)

Kyra Minturn Sedgwick (* 19. August 1965 in New York City) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und unter anderem Golden-Globe-Preisträgerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sedgwick besuchte ausschließlich Privatschulen und studierte Theater an der University of Southern California. Sie debütierte noch als Schülerin im Jahr 1982 in der Seifenoper Another World des Senders NBC. Sie spielte ebenfalls Theaterrollen und gewann einen Theater World Award für ihre Rolle in einem Stück von Eugene O’Neill.

Ihr Kinodebüt gab Sedgwick 1985 in War and Love. Im Film Geboren am 4. Juli spielte sie neben Tom Cruise, im Film Singles – Gemeinsam einsam neben Bridget Fonda und Campbell Scott. Mit ihrem Ehemann Kevin Bacon spielte sie 1991 in dem Film Pyrates. Für ihre Rolle im Fernsehfilm Miss Rose White aus dem Jahr 1992 war sie für einen Golden Globe nominiert.[1] Im Film Power of Love spielte Sedgwick 1995 neben Julia Roberts. Für diese Rolle erhielt sie Nominierungen für die Auszeichnungen Golden Globe und American Comedy Award.

Im gleichen Jahr spielte sie auch neben ihrem Ehemann in dem Gefängnisfilm Murder in the First und übernahm 1996 die Hauptrolle in dessen Regiedebüt Losing Chase, das sie auch produzierte. Im Film Phenomenon – Das Unmögliche wird wahr spielte sie neben John Travolta. Außerdem trat sie gemeinsam mit Bacon 2004 in The Woodsman sowie 2005 in Loverboy auf.

Von 2005 bis 2012 verkörperte Sedgwick in der Fernsehserie The Closer die Hauptrolle des Deputy Chief Brenda Leigh Johnson. Dafür war sie von 2006 bis 2011 jeweils für einen Golden Globe Award/Bester Serien-Hauptdarsteller – Drama nominiert und wurde 2007 auch ausgezeichnet. Von 2006 bis 2010 war sie für diese Rolle außerdem jeweils für einen Screen Actors Guild Award der US-Schauspielvereinigung nominiert. 2010 erhielt sie einen Emmy.[2][3]

2012 stand Sedgwick für den Horrorthriller Possession – Das Dunkle in dir vor der Kamera, den Sam Raimi produzierte und bei dem Ole Bornedal Regie führte.[4]

Seit 2015 ist sie Produzentin der Serie Proof, in der Jennifer Beals die Hauptrolle einer Herz-Thorax-Chirurgin verkörpert, die herauszufinden versucht, was sich nach dem Tod ereignet.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Fernsehproduktion Lemon Sky lernte Sedgwick 1987 Kevin Bacon kennen, mit dem sie seit 1988 verheiratet ist.[5] Gemeinsam haben sie zwei Kinder und leben in New York City. Beide Kinder (Travis und Sosie Bacon) sind ebenfalls Schauspieler bzw. Musiker.[6]

Sedgwick ist eine Cousine zweiten Grades der Schauspielerin Edie Sedgwick.[7]

Sie erhielt am 8. Juni 2009 auf dem Hollywood Walk of Fame einen Stern, in der Nähe der Auszeichnung ihres Ehemanns Kevin Bacon.[8]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kyra Sedgwick – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Miss Rose White – Awards
  2. Kyra Sedgwick Emmy Award Winner
  3. Kyra Sedgwick calls time on The Closer. In: The Spy Report, Media Spy, 11. Dezember 2010. Abgerufen am 12. Dezember 2010. 
  4. Official Poster: Sam Raimi-produced „THE POSSESSION“, Zugriff am 5. Mai 2012.
  5. Kyra M. Sedgwick And Kevin Bacon, Actors, Engaged. In: The New York Times, 3. April 1988. Abgerufen am 7. Mai 2010. 
  6. geneall.net
  7. Famous Sedgwicks
  8. hollywoodchamber.net