Lärchwand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lärchwand
Lärchwand vom Notländsattel. Der Felsberg am linken Bildrand ist der Hochvogel

Lärchwand vom Notländsattel. Der Felsberg am linken Bildrand ist der Hochvogel

Höhe 2187 m
Lage Bayern, Deutschland
Gebirge Allgäuer Alpen
Koordinaten 47° 24′ 24″ N, 10° 26′ 14″ OKoordinaten: 47° 24′ 24″ N, 10° 26′ 14″ O
Lärchwand (Bayern)
Lärchwand
Erstbesteigung durch Einheimische

Die Lärchwand ist ein 2187 m hoher Berg in den Allgäuer Alpen. Er liegt nordöstlich vom Glasfelderkopf und ist mit diesem über einen Grat verbunden. Nach Nordosten fällt die Lärchwand mit einer eindrucksvollen Gras-/Felswand zum Notländsattel ab.

Auf die Lärchwand führt kein markierter Weg. Sie kann von den Sattelköpfen bzw. dem Glasfelderkopf erreicht werden, wobei diese Anstiege Trittsicherheit und Bergerfahrung erfordern.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]