Léthuin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Léthuin
Léthuin (Frankreich)
Léthuin
Region Centre-Val de Loire
Département Eure-et-Loir
Arrondissement Chartres
Kanton Auneau
Gemeindeverband Portes Euréliennes d’Île-de-France
Koordinaten 48° 22′ N, 1° 52′ OKoordinaten: 48° 22′ N, 1° 52′ O
Höhe 146–156 m
Fläche 7,18 km2
Einwohner 228 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km2
Postleitzahl 28700
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Léthuin

Léthuin ist eine französische Gemeinde mit 228 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Eure-et-Loir in der Region Centre-Val de Loire (bis 2015 Centre). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Chartres und zum 2017 gegründeten Gemeindeverband Portes Euréliennes d’Île-de-France.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Léthuin liegt im Norden der Landschaft Beauce, 35 Kilometer ostsüdöstlich von Chartres und etwa 60 Kilometer südsüdöstlich von Paris. Umgeben wird Léthuin von den Nachbargemeinden Maisons im Norden und Nordwesten, Sainville im Norden und Nordosten, Vierville im Osten, Châtenay im Südosten, Gouillons im Süden, Mondonville-Saint-Jean im Südwesten sowie Morainville im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 127 118 115 97 146 159 203 220
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Gervais-et-Saint-Protais
Kirche Saint-Gervais-et-Saint-Protais

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Léthuin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien