Líšina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Líšina
Wappen von ????
Líšina (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Plzeňský kraj
Bezirk: Plzeň-jih
Fläche: 798 ha
Geographische Lage: 49° 36′ N, 13° 10′ OKoordinaten: 49° 35′ 54″ N, 13° 9′ 48″ O
Höhe: 358 m n.m.
Einwohner: 167 (1. Jan. 2019)[1]
Postleitzahl: 333 01
Kfz-Kennzeichen: P
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Monika Jindřichová (Stand: 2018)
Adresse: Líšina 52
333 01 Stod
Gemeindenummer: 540617
Website: lisina.cz

Líšina (deutsch Lischin) ist eine Gemeinde mit 149 Einwohnern in Tschechien. Sie liegt fünf Kilometer südlich von Stod an der Merklínka und gehört zum Okres Plzeň-jih. Die Katasterfläche beträgt 798 Hektar.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Líšina befindet sich in 358 m ü. M. im Tal der Merklínka im Pilsener Hügelland. Im Westen erhebt sich der 516 m hohe Trný und im Nordosten der Křížový vrch. Durch den Ort führt die Staatsstraße 182 zwischen Stod und Merklín.

Nachbarorte sind Lelov und Lelovský Mlýn im Norden, Maškrov im Osten, Chalupy im Südosten, Čelákovy im Süden, Holýšov im Westen sowie Střelice im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung von Líšina stammt aus dem Jahre 1180. Seit 1227 gehörte das Dorf zu den Besitztümern des Klosters Chotěšov.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Gemeinde Líšina sind keine Ortsteile ausgewiesen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kapelle der Kreuzerhöhung am Dorfplatz, erbaut in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit achteckigem Grundriss
  • Prähistorischer Begräbnisplatz mit 50 Gräbern, im Wald unweit des Dorfes
  • Historische Bauernhäuser am Dorfplatz

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2019 (PDF; 0,8 MiB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]