Líšný

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Líšný
Wappen von Líšný
Líšný (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Liberecký kraj
Bezirk: Jablonec nad Nisou
Fläche: 173,3639[1] ha
Geographische Lage: 50° 39′ N, 15° 13′ OKoordinaten: 50° 38′ 44″ N, 15° 12′ 38″ O
Höhe: 525 m n.m.
Einwohner: 256 (1. Jan. 2018)[2]
Postleitzahl: 468 22 – 468 31
Kfz-Kennzeichen: L
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 3
Verwaltung
Bürgermeister: Jiří Mikeš (Stand: 2007)
Adresse: Líšný 2.díl 60
468 22 Železný Brod
Gemeindenummer: 563676
Website: www.lisny.cz

Líšný (deutsch Lischnei) ist eine Gemeinde in der Region Liberec (Tschechien). Das Dorf liegt am Ufer der Jizera (Iser) am nördlichen Rand des Český ráj. Im Ort leben etwa 250 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Mal erwähnt wurde das Dorf 1382 als Lesczne. Die ersten Häuser wurden vermutlich am rechten Ufer des Flusses erbaut. Ab dem 15. Jahrhundert erfolgte die Bebauung auch auf der anderen Uferseite. Beherrscht wurde die Gegend seit Mitte des 16. Jahrhunderts durch das Geschlecht der Maloskal. 1777 wurde die Kapelle des Hl. Johann von Nepomuk eingeweiht.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gemeinde Líšný gehören die Ortsteile Libentiny (Libetin), Líšný 1. díl (Lischnei 1. Anteil, früher Lischnei-Sniehower Anteil) und Líšný 2. díl (Lischnei 2. Anteil).[3] Grundsiedlungseinheiten sind Líšný 1. díl und Líšný 2. díl.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/obec/563676/Lisny
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2018 (PDF; 421 KiB)
  3. http://www.uir.cz/casti-obce-obec/563676/Obec-Lisny
  4. http://www.uir.cz/zsj-obec/563676/Obec-Lisny

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]