Löhnhorst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Löhnhorst
Gemeinde Schwanewede
Wappen von Löhnhorst
Koordinaten: 53° 12′ 24″ N, 8° 38′ 2″ O
Höhe: 30 m ü. NHN
Fläche: 4,64 km²[1]
Einwohner: 888 (30. Jun. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 191 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. März 1974
Postleitzahl: 28790
Vorwahl: 04209
Karte
Lage von Löhnhorst in der Gemeinde Schwanewede

Löhnhorst ist eine Ortschaft in der Gemeinde Schwanewede im Landkreis Osterholz in Niedersachsen. Zur Ortschaft gehört die Ortlage Hohehorst.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt südöstlich der Ortschaft Schwanewede unweit der südlich verlaufenden Stadtgrenze zu Bremen-Vegesack im Kerngebiet der Bremer Schweiz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Löhnhorst ist ein altes Bauerndorf, das ab Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1932 zum Landkreis Blumenthal gehörte. Erst 1882 erhielt die Gemeinde einen Straßenanschluss nach Burglesum und Schwanewede.

1869 wurde das Herrenhaus Hohehorst in der Bremer Schweiz auf dem „Gut Hohehorst“ im englischen Stil errichtet. Das nordöstliche Gut Karlhorst und davon nördliche Gut Heidhof gehörten ebenfalls zur Gesamtanlage.[2]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsrat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsrat von Löhnhorst setzt sich aus zwei Ratsfrauen und fünf Ratsherren folgender Parteien zusammen:[3]

(Stand: Kommunalwahl 11. September 2016)

Ortsbürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsbürgermeister ist Otto Bothmann (SPD). Seine Stellvertreter sind Michael Jürgens (SPD) und Martina Becker (SPD).[3]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Löhnhorst hatte bereits 1782 eine eigene Schule in einem angemieteten Raum. Zwischen 1830 und 1835 wurde ein gemeindeeigenes Schulhaus gebaut, das jedoch schnell baufällig wurde. Der 1885 errichtete Neubau wurde bis zur Schließung der Schule genutzt.[4] Das Gebäude wird nun von der Freiwilligen Feuerwehr Löhnhorst und als Dorfgemeinschaftshaus genutzt (Position). 1996 schlossen sich die von der Schließung bedrohten Grundschulen der Ortsteile Beckedorf und Löhnhorst zusammen und gründeten die Wiesenschule in Beckedorf. Zum Schulbezirk V der Gemeinde Schwanewede gehört neben Löhnhorst und Beckedorf (außer die Ortslagen Wölpsche und Schwankenfurth) auch der Ortsteil Leuchtenburg.[5]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Löhnhorst liegt zwischen der nordöstlich verlaufenden Bundesautobahn 27 und der südlich verlaufenden Bundesautobahn 270.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Personen, die mit dem Ort in Verbindung stehen

  • Karl Wastl (1889–1963), Politiker (KPD) und Gewerkschafter, er war Abgeordneter des Oldenburgischen Landtages, gestorben in Löhnhorst

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Löhnhorst auf der Website der Gemeinde Schwanewede

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Daten und Fakten: Einwohnerzahlen und Flächengrößen der einzelnen Ortschaften. In: Internetseite der Gemeinde Schwanewede. 30. Juni 2018, abgerufen am 13. März 2019.
  2. http://loehnhorst-online.de/
  3. a b Ortsrat Löhnhorst. In: Internetseite Gemeinde Schwanewede. Abgerufen am 12. Oktober 2019.
  4. Löhnhorst auf der Website der Gemeinde Schwanewede, zuletzt abgerufen am 28. Dezember 2018.
  5. § 2 Ziffer 5 der Satzung über die Festlegung von Schulbezirken in der Gemeinde Schwanewede vom 16. Dezember 1997. PDF, 0,1 MB, zuletzt abgerufen am 28. Dezember 2018.