Lām-Alif

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lām-Alif in isolierter Form
verbundene Form
von rechts:
ـلا

Lām-Alif ist eine Ligatur in der arabischen Schrift. Sie wird aus den Buchstaben Lām und Alif gebildet.

Im Gegensatz zu den anderen Ligaturen, die in arabischen Texten zu finden sind, ist das Lām-Alif eine obligatorische Ligatur und muss immer dann verwendet werden, wenn Lām und Alif aufeinandertreffen. Dies gilt auch, wenn das Alif mit einem Hamza, Madda oder Wasla versehen ist: لأ لإ لآ لٱ.

Ligature arabe lam alif.png

Lām-Alif in EDV und Unicode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der arabischen Tastatur besitzt die Ligatur لا eine eigene Taste. Werden ل und ا getrennt eingegeben, wird in Textverarbeitungsprogrammen entsprechend den Darstellungsalgorithmen für Arabisch in Unicode automatisch das Lām-Alif erzeugt. Das Gleiche gilt für den Computerbereich allgemein, weshalb ein eigener Unicode-Zahlencode für das Lām-Alif im Unicodeblock Arabisch fehlt. Im Unicodeblock Arabische Präsentationsformen-B sind acht Unicode-Nummern (von U+FEF5 bis U+FEFC) für das Lām-Alif reserviert (isolierte/finale Form, mit Madda, mit unter-/übergesetztem Hamza).