L’Argentière-la-Bessée

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
L’Argentière-la-Bessée
Wappen von L’Argentière-la-Bessée
L’Argentière-la-Bessée (Frankreich)
L’Argentière-la-Bessée
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Hautes-Alpes
Arrondissement Briançon
Kanton L’Argentière-la-Bessée (Hauptort)
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays des Écrins
Koordinaten 44° 48′ N, 6° 34′ OKoordinaten: 44° 48′ N, 6° 34′ O
Höhe 945–3.243 m
Fläche 64,55 km2
Einwohner 2.307 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 36 Einw./km2
Postleitzahl 05120
INSEE-Code

L’Argentière-la-Bessée ist eine französische Gemeinde mit 2307 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Hautes-Alpes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Der Name stammt von einer nahe gelegenen Silbermine, die seit dem Mittelalter ausgebeutet und 1908 aufgegeben wurde. Der zweite Namensteil rührt von der Gemeinde la Bessée her, die eingemeindet wurde. Neben der Silbermine sind zahlreiche weitere Gebäude aus dem Mittelalter und der Neuzeit erhalten, wie etwa ein markanter Uhrenturm aus dem 20. Jahrhundert.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt an der Mündung des Fournel in die Durance. Die nächstgrößere Stadt ist Briançon.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben Gewerbe ist der Tourismus der wichtigste Sektor. Wildwassersport auf der Durance sowie den Nebenflüssen der Durance und Canyoning in der Schlucht der Fournel, Via Ferrata sowie Wandern und Biken sind die sommersportlichen Angebote, im Winter ist L’Argentière-la-Bessée ein Skiort.

Le Stade d’eau vive de l’Argentière-La Bessée[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1993 eröffnete Wildwasserstrecke ist eine Wildwasseranlage im natürlichen Flussbett der Durance für das Wildwasserpaddeln, Playboating und Rafting, sowie zum Trainieren und für Wettkämpfe im Wildwasserrennsport, Kanuslalom und Freestyle. Die Strecke ist 450 m lang, 6–30 m breit, hat mit einem Höhenunterschied von 4 m ungefähr 1 % Gefälle, einen mittleren Durchfluss von 50–80 m³/s [1] und den Schwierigkeitsgrad III.[2] Auf der Strecke wurden 2015 die französischen Meisterschaften im Kajakslalom ausgetragen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pegel Embrun
  2. Sports d’eau vive, letzter Abschnitt Le Stade d’eau vive de l'Argentière-La Bessée