L’Aura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
L’Aura (2008)

L’Aura (* 13. August 1984 in Brescia als Laura Abela) ist eine italienische Popmusikerin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L’Aura lebte zwei Jahre in San Francisco und veröffentlichte 2005 in Italien ihr erstes Album Okumuki, das Lider sowohl in englischer als auch in italienischer Sprache enthielt. 2006 nahm sie am Sanremo-Festival mit dem Song Irragiungibile in der Newcomer-Kategorie teil, im Anschluss erschien eine Neuauflage ihres Debütalbums. Im Juni 2007 veröffentlichte sie ihr zweites Album, Demian, dessen Titel auf Hermann Nesses Demian anspielt. 2008 nahm sie mit dem Song Basta! erneut am Sanremo-Festival teil, diesmal in der Hauptkategorie, und im Februar veröffentlichte sie die Kompilation L’Aura. Mit der EP Sei come me meldete sich die Musikerin 2010 zurück; darauf waren die Single Eclissi del cuore enthalten, ein Cover von Bonnie Tylers Total Eclipse of the Heart, das auch zusammen mit Nek aufgenommen wurde (enthalten auf der Deluxe-Edition der EP von 2011).

Nach einer längerem Rückzug aus der Öffentlichkeit, während dessen sie Simone Bertolotti heiratete und 2013 Mutter wurde,[1] erschien 2017 schließlich das neue Album Il contrario dell’amore.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Charts[2] Anmerkungen
ItalienItalien IT
2005 Okumuki
87
(3 Wo.)
2006 Okumuki (edizione Sanremo)
23
(13 Wo.)
Sony
2007 Demian
31
(3 Wo.)
Sony
2008 L’Aura
38
(5 Wo.)
Sony
Kompilation
2010 Sei come me
50
(7 Wo.)
Sony
EP (als L’Aura Abela)
2017 Il contrario dell’amore
35
(1 Wo.)
Time Records

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Charts[3] Anmerkungen
ItalienItalien IT
2005 Radio Star
Okumuki
34
(5 Wo.)
Today
Okumuki
21
(13 Wo.)
2006 Una favola
Okumuki
33
(6 Wo.)
Irraggiungibile
Okumuki
17
(12 Wo.)
2007 Non è una favola
Demian
21
(4 Wo.)
2008 Basta!
L’Aura
17
(7 Wo.)
Vuoi vedere che ti amo[4]
Cammina nel sole
30
(79 Wo.)
(Gianluca Grignani feat. L’Aura)
2011 Gira l’estate
Sei come me
60
(7 Wo.)
Eclissi del cuore
Sei come me
10
(5 Wo.)
Eclissi del cuore
Sei come me (Deluxe)
5
(23 Wo.)
(feat. Nek)
IT: Platin Platin (30.000+)[5]

weitere Singles:

  • Domani (2006)
  • È per te (feat. Max Zanotti; 2007)
  • Cos’è (2008)
  • Nell’aria (2008)
  • Come spieghi (2010)
  • I’m an Alcoholic (2017)
  • La meccanica del cuore (2017)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Matthias Heekeren: L’Aura ha partorito: è nato Leonardo. In: Radiomusik.it. Gamefox News, 25. April 2013, abgerufen am 20. November 2017 (italienisch).
  2. Alben von Dolcenera. In: Italiancharts.com. Hung Medien, abgerufen am 20. November 2017.
  3. Guido Racca & Chartitalia: Top 100 FIMI Singoli. Lulu, 2013, S. 110.
  4. Guido Racca & Chartitalia: Top 100 FIMI Singoli. Lulu, 2013, S. 99.
  5. Certificazioni, L’Aura. FIMI, abgerufen am 20. November 2017 (italienisch).