L’Hermenault

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
L’Hermenault
Wappen von L’Hermenault
L’Hermenault (Frankreich)
L’Hermenault
Region Pays de la Loire
Département Vendée
Arrondissement Fontenay-le-Comte
Kanton La Châtaigneraie
Gemeindeverband Pays de Fontenay-Vendée
Koordinaten 46° 31′ N, 0° 54′ WKoordinaten: 46° 31′ N, 0° 54′ W
Höhe 22–72 m
Fläche 11,42 km2
Einwohner 911 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 80 Einw./km2
Postleitzahl 85570
INSEE-Code

L’Hermenault ist eine französische Gemeinde mit 911 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Vendée in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Kanton La Châtaigneraie im Arrondissement Fontenay-le-Comte. Bis 2015 war sie Hauptort (Chef-lieu) des Kanton L’Hermenault. Sie grenzt im Nordwesten an Saint-Valérien, im Norden an Saint-Martin-des-Fontaines, im Nordosten an Marsais-Sainte-Radégonde, im Südosten an Sérigné, im Süden an Petosse und im Südwesten an Pouillé.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2014
Einwohner 809 832 864 914 855 843 851 872

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in L’Hermenault

  • Ehemaliges Fort, datiert auf das 15. Jahrhundert, heute noch als Schloss vorhanden
  • Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité, Monument historique
Innenansicht der Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Vendée. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-118-X, S. 359–362.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: L'Hermenault – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien