L’Escala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von L'Escala)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde L’Escala
Der Strand von L’Escala
Der Strand von L’Escala
Wappen Karte von Spanien
Wappen von L’Escala
L’Escala (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Katalonien
Provinz: Girona
Comarca: Alt Empordà
Koordinaten 42° 8′ N, 3° 8′ OKoordinaten: 42° 8′ N, 3° 8′ O
Höhe: 14 msnm
Fläche: 16 km²
Einwohner: 10.400 (1. Jan. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 650 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 17062 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Katalanisch
Bürgermeister: Josep Maria Guinart
Website: www.lescala-empuries.com
Lage der Gemeinde
Localització de Empúries i L'Escala Cat.png
Montgo-Bucht mit Strand
Strand in der Altstadt von L’Escala

L’Escala (nicht mehr amtlich: La Escala (span.)) ist eine spanische Kleinstadt mit 10.400 Einwohnern (1. Januar 2016), die im südlichen Bereich der Bucht von Roses und im Nordosten von Katalonien in der Provinz Girona liegt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort an der Costa Brava liegt etwa 40 km von Girona und etwa 120 km von Barcelona entfernt. Südlich von L’Escala beginnt das rund 40 km² große Bergmassiv Montgrí-Massiv, das unter Naturschutz steht. L’Escala besteht aus einer malerischen Altstadt sowie einem modernen Zentrum (Riells) mit einer Einkaufsstraße an der Strandpromenade. Während der Sommermonate ist in Riells ein kleines Volksfest aufgebaut. Südlich des Ortes liegen die Cala Montgo und der Berg Montgo. Im Norden befindet sich der unter Denkmalschutz gestellte Stadtteil Sant Martí mit den Resten der griechischen Hafenstadt und den späteren römischen Überresten von Empúries.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Tourismus ist die Haupteinnahmequelle der Bewohner von L’Escala. Es herrscht weniger der Massentourismus, wie im nahegelegenen Lloret de Mar, sondern eher Camper und Familien-Urlaub. In der Nähe der Montgo-Bucht befinden sich zwei Campingplätze, im näheren Umfeld sind es insgesamt 8. Im Ort stehen etwa 20.000 Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Verfügung. In der Hauptsaison bevölkern etwa 100.000 Menschen den Ort.

L’Escala bietet gute Bedingungen für Windsurfer. Nachmittags baut sich im Sommer ein guter thermischer Wind mit etwa 4 Beaufort auf. Im Frühjahr und Herbst bietet der starke Tramontana (meist 6 bis 8 Beaufort stark) gute Bedingungen für Könner.

Strände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Strände sind von hoher Qualität und sind für Familien mit Kindern zu empfehlen. Es gibt vier Sandstrände in L´Escala:

  • zentraler Stadtstrand von Riells
  • Montgo-Bucht (auch bekannt als Taucherparadies)
  • Sant Martí d’Empúries (führt über 10 km bis zur nächsten Ortschaft Sant Pere Pescador)
  • kleiner Strand in der Altstadt von L’Escala

Bevölkerungsentwicklung und Wohnungsbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In L’Escala entstehen ständig viele neue Ferienhäuser, besonders am Montgo-Berg, aber auch im Ortskern. Dort, wo vor einiger Zeit hauptsächlich deutsche Staatsangehörige ihre Feriendomizile errichteten, bauen nun hauptsächlich Niederländer und Spanier ihre Ferienhäuser. Jährlich entstehen etwa 500 - 1000 Häuser neu.

Da die bebaubaren Grundstücke direkt am Meer immer weniger werden und ein hohes Preisniveau haben, entstehen neue Baugebiete in bis zu 2 km Entfernung vom Meer. Als Reaktion auf die starke Siedlungstätigkeit wird die Infrastruktur ebenfalls ständig ergänzt. In den letzten Jahren wurde das Schulzentrum erweitert, ein neues Hallenbad eröffnet, mehrere neue Supermärkte angesiedelt, Promenaden ausgebaut, neue Restaurants eröffnet und der Yachthafen vergrößert.

Bei den Bewohnern gibt es neben französischen Staatsangehörigen eine deutsche und eine Schweizer Kolonie. In den letzten Jahren aber auch immer mehr Käufer aus England, Holland, Belgien und Nordeuropa.

Jahr Einwohner
1900 2.515
1930 2.462
1950 2.475
1970 3.117
1986 4.721
2001 5.823
2005 8.311
2009 10.140

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Sehenswürdigkeiten in L'Escala sind von kulturhistorischem und touristischen Interesse:

  • Das bekannteste Ausflugsziel sind die Ruinen von Empúries in unmittelbarer Nähe zu L’Escala. Die Ausgrabungen von Empúries wurden um 1900 begonnen sind bis heute nicht abgeschlossen. Aktuell sind etwa 25 % der damaligen Besiedlungsfläche freigelegt.
  • Die Alfolí de la Sal, auch bekannt als Pòsit Vell, ist ein Lagerhaus aus dem 17. Jahrhundert, das früher zur Lagerung von Salz genutzt wurde, das als Konservierungsmittel für den Fischfang diente. Es ist heute ein geschütztes historisches Denkmal.
  • Für Taucher bietet die Region um L’Escala zahlreiche Tauchquartiere. Eigens für die Tauchtouristen wurde vor der Küste ein Schiff versenkt, das neben vielen Unterwasserhöhlen eine Tauchbesonderheit ist.
  • Im Frühjahr und im Herbst bietet der Strand von St. Martí kräftigen Wind für Surfer
  • Kart-Bahn unter freiem Himmel, die Hausbahn des Formel-1-Weltmeisters Fernando Alonso
  • Am Dreikönigstag erreichen die Heiligen Drei Könige nach lokaler Tradition die Stadt in drei Schiffen. Sie werden in der zentralen Bucht am Platz Joan Puig von der Bevölkerung begrüßt. Im Fackelschein folgt darauf ein feierlicher Zug zur Kirche St. Pere, vor der die Könige Halt machen und die anstehenden Kinder mit Süßigkeiten beschenken.

Monumente und Skulpturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In L’Escala gibt es viele Monumente und Skulpturen im öffentlichen Raum, insbesondere an der Küste.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006 gab es in L’Escala den ersten Nichtraucherstrand in Spanien. Nach offiziellen Angaben darf an diesem Strandabschnitt nicht mehr geraucht werden. Verstöße gegen diesen Erlass werden allerdings nicht mit Bußgeldern geahndet, weil es hierfür keine rechtliche Grundlage gibt. Der Bürgermeister von L’Escala beabsichtigt mit der Regelung, dass das in Spanien strenge Nichtraucherschutzgesetz um ein Rauchverbot am Strand verschärft wird.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anchovis aus L’Escala

Neben dem Tourismus ist der Fischfang weiterhin ein wichtiger Wirtschaftszweig für L’Escala. International bekannt ist der Küstenort für seine qualitativ hochwertigen Anchovis (katalanisch: Anxoves), die in kleinen Fischfabriken innerhalb der Gemeinde verarbeitet werden und in den Handel gelangen.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom 12. Juli bis zum 24. Juli 2012 fanden in L’Escala die Segelweltmeisterschaften in der Europe-Klasse statt.[2][3] Ansonsten bietet L’Escala und die nahe Umgebung eine Vielzahl an Sportmöglichkeiten, wie sie auch in anderen küstennahen touristisch orientierten Orten anzutreffen sind.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Weltmeisterschaft der Europe-Klasse im Juli. In: Arena. (online [abgerufen am 16. Juli 2012]).
  3. Offizielle Veranstaltungsseite. Abgerufen am 16. Juli 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: L'Escala – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien