LNA (Nukleinsäure)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
LNA Monomer.
3'-endo-Konformation der Ribose.

LNA (engl. locked nucleic acid) ist ein modifiziertes RNA-Nukleotid. Die Ribose-Einheit von einem LNA Nukleotid ist mit einer zusätzlichen Brücke zwischen dem 2'-Sauerstoff und 4'-Kohlenstoff verknüpft.
Hierdurch wird die Ribose in der 3'-endo (Nord) Konformation fixiert und ist strukturell unflexibler als das unmodifizierte Analogon. Dies erhöht signifikant die Hybridisierungseigenschaften (Schmelzpunkt) sowie die Affinität zur Basenstapelung. [1]



LNAs wurden erstmals unabhängig von Takeshi Imanishi et al.[2] und Jesper Wengel et al.[3]synthetisiert.

Ein dänisches Biotech-Unternehmen (Exiqon A/S) hat sich im Jahre 1997 die Exklusivrechte an der LNA-Technologie gesichert.[4]

Vorteile[Bearbeiten]

Diese modifizierten Bausteine können wie gewöhnliche Nukleoside in der Festphasensynthese eingesetzt werden.
Einige der Vorteile der LNA-Technologie:

  • Ideal für den Nachweis von kurzen RNA- und DNA-Targets
  • Erhöhen die thermische Stabilität
  • Vollständige Resistenz gegen Exo- und Endonukleasen (folglich hohe Stabilität in vivo und in-vitro-Anwendungen) [5]
  • Erhöhte Zielspezifität
  • Kompatibilität mit standardisierten Enzym-Prozessen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. A. Arora, J. Wengel:Thermodynamic, Counterion, and Hydration Effects for the Incorporation of Locked Nucleic Acid Nucleotides into DNA Duplexes. in: Biochemistry. 2006, 45 (23), S. 7447–7455; doi:10.1021/bi060307w.
  2. Y. Hari, T. Imanishi:Synthesis of 2′-O,4′-C-methyleneuridine and -cytidine. Novel bicyclic nucleosides having a fixed C3'-endo sugar puckering. in: Tetrahedron Letters. 1997, 38 (50), S. 8735–8738; doi:10.1016/S0040-4039(97)10322-7.
  3. A. Alexei, J. Wengel:LNA (Locked Nucleic Acids): Synthesis of the adenine, cytosine, guanine, 5-methylcytosine, thymine and uracil bicyclonucleoside monomers, oligomerisation, and unprecedented nucleic acid recognition. in: Tetrahedron Letters. 1998, 54 (14), S. 3607–3630; doi:10.1016/S0040-4020(98)00094-5.
  4. Homepage von Exiqon
  5. M. Frieden, H. F. Hansen, T. Koch: Nucleosides, Nucleotides and Nucleic Acids. 2003, 22, 1041–1043.