La-Rochelle-Marathon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der La-Rochelle-Marathon (französisch Marathon de La Rochelle) ist ein Marathon in La Rochelle, der seit 1991 jährlich in der Regel am letzten Novemberwochenende stattfindet. Er ist hinsichtlich der Teilnehmerzahlen hinter dem Paris-Marathon und dem Médoc-Marathon der drittgrößte Marathon Frankreichs.

Strecke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kurs besteht aus zwei nicht vollständig identischen Runden durch die Innenstadt von La Rochelle. Um zu großes Gedränge zu Beginn des Rennens zu vermeiden, gibt es seit 2001 zwei verschiedene Startpunkte. Männer unter 50 Jahren starten am Quai Maubec, Männer ab 50 Jahren und Frauen starten am Quai Louis Prunier. Die beiden Gruppen treffen sich nach 3,3 km und laufen dann gemeinsam zum Ziel am Cours des Dames.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Streckenrekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegerliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen: Website des Veranstalters, ARRS[1]

Datum Männer Zeit (h) Frauen Zeit (h)
29. Nov. 2015 Norbert Kigen (KEN) 2:09:25 Bekelech Bedada Daba (ETH) 2:32:11
30. Nov. 2014 Afework Mesfin Woldetensae (ETH) 2:12:15 Peninah Jerop Arusei (KEN) 2:33:09
24. Nov. 2013 Isaac Toroitich Kosgei (KEN) 2:12:29 Zerfe Woku Boko -2- 2:38:00
25. Nov. 2012 Ismael Busendich Chenan (KEN) 2:09:12 Zerfe Worku Boku (ETH) 2:32:59
27. Nov. 2011 John Kipkorir Komen (KEN) 2:07:13 Ture Chaltu (ETH) 2:36:07
28. Nov. 2010 Haile Haja (ETH) 2:09:44 Goitetom Haftu (ETH) 2:28:24
29. Nov. 2009 Oleksandr Sitkowskyj (UKR) 2:10:27 Selomie Kassa (ETH) 2:33:28
30. Nov. 2008 Ketema Amerssissa (ETH) 2:14:21 Elizabeth Chemweno -3- 2:34:52
25. Nov. 2007 Johnstone Kemboi Chebii (KEN) 2:14:17 Flora Kandie (KEN) 2:37:12
26. Nov. 2006 Peter Kipyator Biwott (KEN) 2:14:01 Elizabeth Chemweno -2- 2:37:58
27. Nov. 2005 Elijah Kiplagat Kurgat (KEN) 2:12:17 Elizabeth Chemweno (KEN) 2:34:50
28. Nov. 2004 Stephen Rerimoi (KEN) 2:16:08 Halina Karnazewitsch (BLR) 2:39:24
30. Nov. 2003 Elijah Kipkemboi Yator (KEN) 2:11:34 Helena Javornik (SLO) 2:31:54
24. Nov. 2002 John Ngeny -3- 2:17:11 Valentina Enachi -2- 2:38:55
25. Nov. 2001 John Ngeny -2- 2:16:19 Valentina Enachi (MDA) 2:35:42
26. Nov. 2000 John Ngeny (KEN) 2:18:35 Walentina Lunegowa (RUS) 2:40:03
28. Nov. 1999 Alexandr Krestjaninow (RUS) 2:15:45 Evelyne Mura (FRA) 2:41:54
29. Nov. 1998 Wiktor Rogowyj -2- 2:15:43 Marina Iwanowa -2- 2:38:34
30. Nov. 1997 Igor Osmak (UKR) 2:17:10 Marina Iwanowa (RUS) 2:42:22
24. Nov. 1996 Wiktor Rogowyj (UKR) 2:16:14 Irina Permitina (RUS) 2:38:39
29. Okt. 1995 Andrei Tarasow (RUS) 2:17:11 Annie Coathalem (FRA) 2:40:44
27. Nov. 1994 Gilles Diehl (FRA) 2:19:27 Natalja Scharanowa (RUS) 2:44:52
28. Nov. 1993 Nourredine Sobhi (FRA) 2:19:19 Anuța Cătună (ROU) 2:37:02
29. Nov. 1992 El Hadi Moumou (FRA) 2:20:31 Galina Ikonnikowa (RUS) 2:42:54
24. Nov. 1991 Hervé Bouffaux (FRA) 2:23:18 Claudine Golfieri (FRA) 2:53:32

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. arrs.net: La Rochelle Marathon