La Capelle-et-Masmolène

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Capelle-et-Masmolène
Wappen von La Capelle-et-Masmolène
La Capelle-et-Masmolène (Frankreich)
La Capelle-et-Masmolène
Region Okzitanien
Département Gard
Arrondissement Nîmes
Kanton Uzès
Gemeindeverband Pays d’Uzès
Koordinaten 44° 3′ N, 4° 32′ OKoordinaten: 44° 3′ N, 4° 32′ O
Höhe 148–267 m
Fläche 24,45 km2
Einwohner 453 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 30700
INSEE-Code

Burg von La Capelle aus dem 12. Jahrhundert

La Capelle-et-Masmolène ist eine französische Gemeinde mit 453 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Gard der Region Okzitanien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde besteht aus den beiden Ortsteilen La Capelle und Masmolène. Die beiden Orte, deren Kerne nur 800 Meter auseinanderliegen, sind durch einen kleinen bewaldeten Hügel getrennt. Die Gemeinde liegt etwa zehn Kilometer von Uzès entfernt.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1814 wurden die beiden Ortsteile La Capelle und Masmolène zu einer Gemeinde vereinigt. 1810 war der Weiher nahe den Orten vom Mönch Benoît trockengelegt worden.
Das gemeinsame Wappen entstand im Jahr 1694. Dort ist es an der Kirche Saint-Martin zu sehen.
Der Ort La Capelle war bis zur Französischen Revolution die Sommerresidenz der Bischöfe von Uzès. Masmolène hieß ursprünglich Mommolena (1121). Dort gibt es eine kleine romanische Kapelle aus dem Jahr 1044.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 276 276 233 298 323 372 389

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Burg von La Capelle aus dem 12. Jahrhundert
  • Ruinen des Bergfrieds und der romanischen Kapelle (11. Jahrhundert) in Masmolène
  • Étang de la Capelle (42 Hektar großer Weiher)

Das Dorf und das Schloss sind in den „landschaftlich reizvollsten Gegenden des Départements Gard“ vom 14. Mai 1970 aufgeführt.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Capelle-et-Masmolène – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Informationen auf der Website des Gemeindeverbands (Memento des Originals vom 12. November 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cc-uzege.fr