La Chapelle-Basse-Mer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Chapelle-Basse-Mer
Wappen von La Chapelle-Basse-Mer
La Chapelle-Basse-Mer (Frankreich)
La Chapelle-Basse-Mer
Gemeinde Divatte-sur-Loire
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Nantes
Koordinaten 47° 16′ N, 1° 20′ WKoordinaten: 47° 16′ N, 1° 20′ W
Postleitzahl 44450
ehemaliger INSEE-Code 44029
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée

Schloss Vrillière

La Chapelle-Basse-Mer (bretonisch: Chapel-Baz-Meur) war eine bis 2016 selbständige französische Gemeinde mit zuletzt 5256 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die Gemeinden La Chapelle-Basse-Mer und Barbechat zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Divatte-sur-Loire zusammengelegt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Chapelle-Basse-Mer liegt am Südufer der Loire, in die hier die Divatte mündet. Hier befinden sich auch die Weinbaugebiete Muscadet, Muscadet Sèvre et Maine und Gros Plant du Pays Nantais.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Notre-Dame de l’Assomption
  • Kirche Notre-Dame de l’Assomption, erbaut 1892 bis 1894 im neogotischen Stil
  • Kapelle Saint-Simon aus dem 16. Jahrhundert, 1775 restauriert
  • Kapelle Saint-Pierre-ès-Liens aus dem 16. Jahrhundert
  • Windmühle von Bois-Méchine von 1750
  • Schloss Vrillière aus dem 17. Jahrhundert, Monument historique seit 2001
  • Schloss La Mazure aus dem 17. Jahrhundert, Umbauten aus dem 19. Jahrhundert
  • Ruinen des Schlosses Épine Gaudin
  • Trompette-Turm

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Chapelle-Basse-Mer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien