La Chapelle-Saint-Ursin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Chapelle-Saint-Ursin
Wappen von La Chapelle-Saint-Ursin
La Chapelle-Saint-Ursin (Frankreich)
La Chapelle-Saint-Ursin
Region Centre-Val de Loire
Département Cher
Arrondissement Bourges
Kanton Saint-Doulchard
Gemeindeverband Bourges Plus
Koordinaten 47° 4′ N, 2° 20′ OKoordinaten: 47° 4′ N, 2° 20′ O
Höhe 128–159 m
Fläche 7,83 km2
Einwohner 3.475 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 444 Einw./km2
Postleitzahl 18570
INSEE-Code
Website www.lachapelle-saint-ursin.fr

La Chapelle-Saint-Ursin ist eine französische Gemeinde mit 3475 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Cher in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Arrondissement Bourges und zum Kanton Saint-Doulchard.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Chapelle-Saint-Ursin ist eine banlieue westlich von Bourges. Umgeben wird La Chapelle-Saint-Ursin von den Nachbargemeinden Marmagne im Norden und Nordwesten, Bourges im Osten, Le Subdray im Süden sowie Morthomiers im Westen und Südwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A71.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine prähistorische Nekropole und Hausreste aus der gallorömischen Epoche weisen auf eine frühe Besiedlung der Gemeinde hin.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 859 1.326 1.953 2.430 2.890 3.193 3.206 3.246

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Ursin mit Teilen aus dem 12. Jahrhundert, Seitenkapellen aus dem 15. Jahrhundert, im Wesentlichen 19. Jahrhundert
Kirche Saint-Ursin

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Cher. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-088-4, S. 775–777.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Chapelle-Saint-Ursin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien