La Condamine (Monaco)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen von Monaco
La Condamine
Stadtbezirk von Monaco
Lage von La Condamine im Fürstentum Monaco
Koordinaten 43° 44′ 4″ N, 7° 25′ 15″ OKoordinaten: 43° 44′ 4″ N, 7° 25′ 15″ O
Fläche 0,295.843 km²
Postleitzahl 98000
Vorwahl +377
La Condamine

La Condamine[1] (monegassisch A Cundamina) ist ein Stadtbezirk (französisch quartier) im Fürstentum Monaco an der Côte d’Azur. Er weist eine Fläche von 0,3 Quadratkilometern (29,58 Hektar)[2] auf und grenzt an die monegassischen Stadtbezirke Monaco-Ville, Fontvieille, Jardin Exotique, Les Moneghetti, Ravin de Sainte-Dévote und Monte-Carlo.

Der Stadtbezirk liegt rund um den Hafen Port Hercule (Port de Monaco). Start- und Zielgelände des Großen Preises von Monaco und das Schwimmbad Stade Nautique Rainier III liegen in Condamine.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Verfassung von 1911 war das Fürstentum in drei Gemeinden gegliedert. Eine von ihnen war La Condamine. Die anderen beiden waren Monaco (Monaco-Ville) und Monte-Carlo. Bereits im Jahr 1917 wurde die Gemeinde aufgelöst. Seitdem besteht Monaco nur noch aus einer Gemeinde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ordonnance Souveraine n° 4.481 du 13 septembre 2013 (Memento des Originals vom 14. Dezember 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/cloud.gouv.mc. Journal de Monaco (Bulletin Officiel de la Principauté). Abgerufen am 22. Dezember 2014.
  2. monaco statistics pocket, Edition 2014 (PDF; 4,5 MB). Fürstentum Monaco. Abgerufen am 22. Dezember 2014.