La Ferté-Macé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
La Ferté-Macé
Wappen von La Ferté-Macé
La Ferté-Macé (Frankreich)
La Ferté-Macé
Region Normandie
Département Orne
Arrondissement Alençon
Kanton Magny-le-Désert
Gemeindeverband Flers Agglo
Koordinaten 48° 36′ N, 0° 21′ WKoordinaten: 48° 36′ N, 0° 21′ W
Höhe 165–286 m
Fläche 31,86 km2
Einwohner 5.726 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 180 Einw./km2
Postleitzahl 61600
INSEE-Code
Website http://www.lafertemace.fr/

Ortsansicht

La Ferté-Macé ist eine französische Gemeinde im Département Orne in der Region Normandie. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Alençon und zum Kanton Magny-le-Désert (bis 2015: Kanton La Ferté-Macé, dessen Hauptort sie war). Sie entstand mit Wirkung vom 1. Januar 2016 als Commune nouvelle durch die Fusion der Vorgängergemeinde gleichen Namens mit der benachbarten Gemeinde Antoigny. Die Einwohner werden Fertois genannt.

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1793 bis 1876 stieg die Einwohnerzahl kontinuierlich von 3.474 bis 9.769 an. Seitdem ist sie wieder gesunken – bis auf aktuell unter 6.000 Einwohner.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Dolmen de la Gione liegt in Tessé-la-Madeleine bei La Ferté-Macé. Eine alte romanische Kirche und ein Spielzeugmuseum sind für Touristen attraktiv.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es besteht eine Städtepartnerschaft mit der niedersächsischen Stadt Neustadt am Rübenberge.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Ferté-Macé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien