La Gaubretière

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Gaubretière
Wappen von La Gaubretière
La Gaubretière (Frankreich)
La Gaubretière
Region Pays de la Loire
Département Vendée
Arrondissement La Roche-sur-Yon
Kanton Mortagne-sur-Sèvre
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays de Mortagne
Koordinaten 46° 57′ N, 1° 4′ WKoordinaten: 46° 57′ N, 1° 4′ W
Höhe 46–90 m
Fläche 30,33 km2
Einwohner 3.032 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 100 Einw./km2
Postleitzahl 85130
INSEE-Code
Website http://www.lagaubretiere.fr/

La Gaubretière ist eine französische Gemeinde mit 3.032 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Vendée in der Region Pays de la Loire. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement La Roche-sur-Yon und zum Kanton Mortagne-sur-Sèvre. Die Einwohner werden Gaubretiérois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umgeben wird La Gaubretière von den Nachbargemeinden Saint-Martin-des-Tilleuls im Norden, La Verrie im Nordosten, Chambretaud im Osten und Südosten, Les Herbiers im Süden und Südosten, Beaurepaire im Süden und Südwesten, Bazoges-en-Paillers im Südwesten sowie Les Landes-Genusson im Westen und Nordwesten. Der Fluss Crûme begrenzt die Gemeinde im Norden.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A87.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 27. Februar 1794 befahl der Führer der Republikanertruppen Jean-Baptiste Huché während der Auseinandersetzungen in der königstreuen Vendée die Einwohner von La Gaubretière niederzumetzeln. Die verlässlichen Angaben über die Anzahl der Toten schwanken zwischen 107 und 128.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 2.034 2.063 2.196 2.432 2.547 2.571 2.737 2.984
Schloss Landebaudière

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss Landebaudière

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Gaubretière – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien