La Lande-de-Goult

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Lande-de-Goult
La Lande-de-Goult (Frankreich)
La Lande-de-Goult
Region Normandie
Département Orne
Arrondissement Alençon
Kanton Magny-le-Désert
Gemeindeverband Pays Fertois et Bocage Carrougien
Koordinaten 48° 35′ N, 0° 3′ WKoordinaten: 48° 35′ N, 0° 3′ W
Höhe 217–413 m
Fläche 28,57 km2
Einwohner 193 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km2
Postleitzahl 61320
INSEE-Code

La Lande-de-Goult ist eine französische Gemeinde mit 193 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Orne in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Alençon und zum Kanton Magny-le-Désert (bis 2015: Kanton Carrouges). Die Einwohner werden Landons genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Lande-de-Goult liegt etwa 22 Kilometer nordnordwestlich von Alençon im Regionalen Naturpark Normandie-Maine. Die Gemeinde wird umgeben von den Nachbargemeinden Francheville im Norden, La Bellière im Nordosten, Le Cercueil im Osten, Tanville im Südosten, L’Orée-d’Écouves im Süden, Rouperroux im Süden und Südwesten, Chahains im Südwesten, Saint-Sauveur-de-Carrouges im Westen sowie Boucé im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 186 155 121 120 101 98 130 184
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reste des römischen Lagers von Goult, Monument historique seit 1963
  • Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité in La Lande-de-Goult.
  • Kirche Saint-Michel in Goult.
  • Kapelle Saint-Pierre mit der früheren Priorei von Goult aus dem 12. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Lande-de-Goult – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien