La Llagonne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Llagonne
Wappen von La Llagonne
La Llagonne (Frankreich)
La Llagonne
Region Okzitanien
Département Pyrénées-Orientales
Arrondissement Prades
Kanton Les Pyrénées catalanes
Gemeindeverband Communauté de communes Capcir Haut Conflent
Koordinaten 42° 32′ N, 2° 7′ OKoordinaten: 42° 32′ N, 2° 7′ O
Höhe 1.546–2.196 m
Fläche 23,09 km2
Einwohner 226 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km2
Postleitzahl 66210
INSEE-Code
Website http://www.lallagonne.fr/

Kirche Saint-Vincent

La Llagonne (katalanisch: La Llaguna) ist eine französische Gemeinde mit 226 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Pyrénées-Orientales in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Prades und zum Kanton Les Pyrénées catalanes.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbargemeinden von La Llagonne sind Matemale im Norden, Caudiès-de-Conflent im Nordosten, Ayguatébia-Talau im Osten, Sauto im Südosten, Mont-Louis im Süden, La Cabanasse im Südwesten, Bolquère im Westen und Les Angles im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2013
Einwohner 171 164 138 214 243 263 234

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Vincent (866)
  • Tour du Capil (1267)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Biathleten Simon und Martin Fourcade, Söhne von Marcel Fourcade, Bürgermeister von La Llagonne

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Llagonne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien