La Ponette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SA des Automobiles La Ponette
Rechtsform SA
Gründung 1909
Auflösung 1925
Sitz Clichy
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
La Ponette von 1912

Die SA des Automobiles La Ponette war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Die Société des Automobiles La Ponette wurde 1909 in Chevreuse zur Automobilproduktion gegründet. Der Markenname lautete La Ponette. Etwa 1920 erfolgte die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft und der Umzug nach Clichy. 1925 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Das erste Modell 8 CV besaß einen Einzylindermotor mit 827 cm³ Hubraum, der als Besonderheit den Kühler hinter dem Motor hatten, ähnlich den frühen Renault. Es wurden leichte Zweisitzerkarosserien verwendet. 1912 folgte ein größeres Modell mit einem Vierzylindermotor von Ballot mit 1460 cm³ Hubraum. 1913 wurde der 8 CV eingestellt.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurden nur noch Vierzylindermodelle hergestellt, deren Motoren von Ballot und S.C.A.P. kamen und zwischen 1700 und 2890 cm³ Hubraum besaßen.

Ein Fahrzeug dieser Marke ist im Automuseum Oldtimer in Reninge in Belgien zu besichtigen.

Literatur[Bearbeiten]

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: La Ponette – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  2. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.