La Remaudière

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Remaudière
Kerravaot
Wappen von La Remaudière
La Remaudière (Frankreich)
La Remaudière
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Nantes
Kanton Vallet
Gemeindeverband Communauté de communes Sèvre et Loire
Koordinaten 47° 14′ N, 1° 15′ WKoordinaten: 47° 14′ N, 1° 15′ W
Höhe 38–101 m
Fläche 12,98 km2
Einwohner 1.276 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 98 Einw./km2
Postleitzahl 44430
INSEE-Code
Website http://www.la-remaudiere.fr/

La Remaudière (bretonisch: Kerravaot; Gallo: La Remaudèrr) ist eine französische Gemeinde mit 1.276 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Le Landreau ist Teil des Arrondissements Nantes und des Kantons Vallet (bis 2015: Kanton Le Loroux-Bottereau). Die Einwohner werden Remaudois oder Remaudièrois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Remaudière liegt in der historischen Landschaft Goulaine. Umgeben wird La Remaudière von den Nachbargemeinden Orée d’Anjou im Norden, La Boissière-du-Doré im Osten, Montrevault-sur-Èvre im Südosten, La Regrippière und Vallet im Süden, Le Landreau im Südwesten sowie Le Loroux-Bottereau im Westen.

Das Weinbaugebiet Gros Plant du Pays Nantais reicht in das Gemeindegebiet hinein.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1946 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 733 744 765 747 710 730 795 816 1.047 1.219

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin
  • Kirche Saint-Martin
  • zahlreiche Wegekreuze

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem deutschen Amt Trittau in Schleswig-Holstein seit 1971 und mit der finnischen Gemeinde Saarijärvi in Mittelfinnland bestehen über den Gemeindeverband Loire-Divatte Partnerschaften.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Remaudière – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien