La Remaudière

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
La Remaudière
Kerravaot
Wappen von La Remaudière
La Remaudière (Frankreich)
La Remaudière
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Nantes
Kanton Vallet
Gemeindeverband Communauté de communes Sèvre et Loire
Koordinaten 47° 14′ N, 1° 15′ WKoordinaten: 47° 14′ N, 1° 15′ W
Höhe 38–101 m
Fläche 12,98 km2
Einwohner 1.276 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 98 Einw./km2
Postleitzahl 44430
INSEE-Code
Website http://www.la-remaudiere.fr/

La Remaudière (bretonisch: Kerravaot; Gallo: La Remaudèrr) ist eine französische Gemeinde mit 1.276 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Le Landreau ist Teil des Arrondissements Nantes und des Kantons Vallet (bis 2015: Kanton Le Loroux-Bottereau). Die Einwohner werden Remaudois oder Remaudièrois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Remaudière liegt in der historischen Landschaft Goulaine. Umgeben wird La Remaudière von den Nachbargemeinden Orée d’Anjou im Norden, La Boissière-du-Doré im Osten, Montrevault-sur-Èvre im Südosten, La Regrippière und Vallet im Süden, Le Landreau im Südwesten sowie Le Loroux-Bottereau im Westen.

Das Weinbaugebiet Gros Plant du Pays Nantais reicht in das Gemeindegebiet hinein.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1946 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 733 744 765 747 710 730 795 816 1.047 1.219

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin
  • Kirche Saint-Martin
  • zahlreiche Wegekreuze

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem deutschen Amt Trittau in Schleswig-Holstein seit 1971 und mit der finnischen Gemeinde Saarijärvi in Mittelfinnland bestehen über den Gemeindeverband Loire-Divatte Partnerschaften.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Remaudière – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien